Plauenerin scheidet bei Misswahl aus

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Plauen/Dresden.

Die Plauenerin Elisabeth Hoffmann hat es bei der Wahl zur Miss Germany 2021/2022 nicht unter die Top 80 der Finalistinnen geschafft, wie Marketingleiter Andre Padecken von der Miss Germany Corporation Klemmer GmbH & Co. KG bestätigte. Die 32-Jährige konnte sich zuvor bei einem Juryentscheid gegen 12.000 Anwärterinnen aus ganz Deutschland zwischen 18 und 39 Jahren durchsetzen und schaffte es unter die Top 160 Kandidatinnen. Bei der Publikumsabstimmung vom 24. Oktober bis 1. November, bei der insgesamt über eine Millionen Stimmen abgegeben wurden, erreichte Hoffmann nicht mehr die notwendige Stimmenanzahl. Die studierte Kommunikationsdesignerin lebt seit 2018 in Dresden. (cbo)