Pokale gehen an junge Züchter

Elsterberger Verein zeigt Kaninchen-Schau

Elsterberg/Brockau.

Vielfalt zeigen war das erklärte Ziel der Elsterberger Hobbyzüchter vom Rassekaninchen-Verein S 136. Am Wochenende präsentierten die Organisatoren der traditionellen Kaninchenschau in der Halle am Elsterberger Sportkomplex über 200 Tiere. Dazu beigetragen haben befreundete Vereine aus dem Umland. Zur Belebung der Schau trugen Züchter aus Pausa, Brockau, Greiz, Berga und Langenwetzendorf bei. Bei einem Rundgang konnten die Besucher knapp 30 Kaninchenrassen entdecken. Vereinschef Mario Großberger sprach vom Potenzial einer Kreisschau. An beiden Tagen zählten die Organisatoren rund 500 Schaulustige.

Dieter Trommer wurde mit den besten fünf Tieren zum Vereinsmeister gekürt. Er setze sich mit seinen Lohkaninchen knapp gegen Sven Feustel durch. Die beste Zuchtgruppe präsentierte der Vereinsvorsitzende mit seine "Havanna"-Kaninchen.

Pokale gab es auch für den Nachwuchs. Erstmals stellte Ben Waldmann aus. Mit elf Jahren ist der Noßwitzer das jüngste Vereinsmitglied. Einer der von ihm ausgestellten "Russen" bekam von den Preisrichtern das Prädikat "vorzüglich". Gleiches gelang Lea Sophie Knäfel. Die 14-jährige Schülerin stammt ebenfalls aus Noßwitz. In den Ausstellungskäfigen präsentierte sie die Rasse "Alaska". (tv)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...