Polizei im Einsatz für Hund und Igel

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Rodewisch.

Zu einem tierischen Einsatz ist die Polizei in der Nacht zum Dienstag ausgerückt. Ein besorgter Anrufer meldete der Polizei gegen 0.50 Uhr, dass seit etwa einer Stunde ein Hund in einem Grundstück an der August-Bebel-Straße von Rodewisch bellt. Der Anrufer vermutete eine hilflose Lage des Besitzers. Die Polizisten fanden daraufhin an der Bebel-Straße einen aufgeregt im Grundstück hin- und herlaufenden, hilfesuchenden Hund. Ein Beamter stieg ins Grundstück und stellte die Ursache des Bellens fest: Ein Igel war ins Revier des Hunds eingedrungen und verharrte in dem Grundstück verängstigt. Mit Handschuhen und einer Schaufel hoben daraufhin die Beamten den Igel behutsam aus dem Garten und entließen ihn in einem Wald in die Freiheit. (lh)

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.