Prozess gegen 19-Jährigen geplatzt

Reichenbach/Auerbach.

Wegen des Vorwurfs der gefährlichen Körperverletzung sollte sich am Donnerstag ein 19-jähriger Reichenbacher vor dem Amtsgericht Auerbach verantworten - doch "dank" Corona ist auch dieses Verfahren zunächst geplatzt. Wie der Angeklagte am Gerichtseingang mitteilte, ist eine Verwandte, mit der er Kontakt hatte, positiv auf das Virus getestet worden. Daraufhin sagte der Richter die Verhandlung vorsichtshalber ab. Wann sie nachgeholt wird, ist noch offen. Falls der Angeklagte den gegen ihn ausgestellten Strafbefehl noch akzeptiert, hat sich das Ganze ohnehin erledigt. (bap)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.