Quarantänepflicht nach Schnelltest

Reichenbach/Plauen.

Der Landkreis hat eine neue Allgemeinverfügung zu Quarantäne-Regelungen erlassen. Die Verfügung gilt seit Dienstag und legt fest, wie sich positiv auf Corona Getestete, deren engste Kontaktpersonen sowie Menschen verhalten sollen, bei denen der Verdacht steht, mit dem Coronavirus infiziert zu sein. Die neue Verfügung ist auf Anweisung des sächsischen Sozialministeriums erlassen worden. Wie das Ministerium auf "Freie Presse"-Anfrage erklärte, hat es für Landkreise und kreisfreie Städte die Aktualisierung der Quarantäne-Regeln angeordnet. Hintergrund: Im Dezember hat sich die Definition eines sogenannten "aktiven Corona-Falls" seitens des Robert Koch-Instituts geändert. Neu ist seitdem: Auch das positive Testergebnis eines Antigenschnelltest gilt als aktiver Fall. "Damit werden die gleichen Maßnahmen wie bei einem durch PCR-Testung bestätigten Fall eingeleitet. Um keine Zeit zu verlieren, gilt nun in ganz Sachsen die Pflicht, dass sich auch schon gleich die Haushaltsangehörigen (Familie, Wohngemeinschaft) mit absondern müssen", heißt es aus dem Ministerium. (nd)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.