Quintense präsentiert neue CD

Die Weihnachtstage rücken näher. Eine A-cappella-Gruppe mit dem Reichenbacher Tenor Carsten Göpfert macht dafür ein Angebot.

Reichenbach/Leipzig.

Die kleinen Dinge sind es, über die sich Künstler in Corona-Zeiten freuen können: Der Reichenbacher Carsten Göpfert hat mit seiner A-cappella-Band Quintense eine neue CD herausgebracht. Die fünf Sänger Martin Lorenz (Bass), Jonas Enseleit (Bariton), Carsten Göpfert (Tenor), Katrin Enkemeier (Alt), Sabrina Häckel (Sopran) haben für das Album "Winter Wonderland" amerikanische Weihnachtsmusik ausgewählt.

In der Auswahl zu hören sind zwölf bekannte Titel wie "Let it snow", "Rudolph the red nose reindeer", "Jingle Bells" oder "White Christmas" im jazzig angehauchten Stil. Jeweils vier Titel wurden von Carsten Göpfert und Martin Lorenz arrangiert, einer von Jonas Enseleit, die anderen von Musikern außerhalb des Ensembles.

Carsten Göpfert sagt zur CD, die das erste richtige Album des Quintetts ist: "Wir haben uns zusammengesetzt und die Musikauswahl gemeinsam getroffen. Als Musiker wie wir kommt man um ein Weihnachtsalbum nicht herum. Wir alle mögen Weihnachten sehr." Die erste CD enthielt nur sechs Lieder, die nach seiner Aussage eher zusammengewürfelt waren. Im Booklet zum Tonträger erzählt jedes Ensemblemitglied eine Geschichte in Zusammenhang mit Weihnachten aus eigener Erinnerung. Bei dem Reichenbacher sind es die Vorbereitungen auf das Fest in der Familie, mit denen seine Eltern jedes Jahr den Zeitpunkt für Weihnachten exakt bestimmten. Niemals zu früh. Wenn die Eltern den Weihnachtsbaum schmückten, wusste er, dass Weihnachten ist. In diesem Jahr ist für den Wahl-Leipziger alles anders. Er hat sein Studium beendet wie zwei weitere Ensemble-Mitglieder auch. Der Start in die künstlerische Selbstständigkeit fiel in die Corona-Zeit. Auftritte für Quintense wurden reihenweise abgesagt. Also wurden Projekte entwickelt, um sich irgendwie über Wasser zu halten. Gerade rettet ein Denkzeit-Stipendium über die Zeit bis Januar.

Zeitgleich mit dem Album entstand das Weihnachtsprogramm. Damit wollten die jungen Musiker auf Tour gehen. Das ist aus Corona-Gründen unmöglich. Kirchen oder Konzerträume, in denen man sich bei der Musik zurücklehnen und entspannen kann, müssen gegen das heimische Wohnzimmer getauscht werden.

Jetzt gab es die Zusage für ein Internet-Konzert. Das Quintett hat dafür den Kupfersaal in Leipzig gebucht, der laut Veranstaltungsplan an diesem Abend eigentlich für Weihnachten mit der Gruppe Amarcord vorgesehen war. Das Weihnachts-Album wird nun in diesem einzigen Livestream vorgestellt, und auch Zuschauer im Vogtland können so dabei sein. Quintense wird mit der von den Konzerten in der Reichenbacher Trinitatiskirche gewohnten Besetzung auftreten. Carsten Göpfert wünscht sich, dass trotzdem viele die CD über die Internetseite www.quintense.de kaufen. Weihnachten wird er in diesem Jahr vermutlich erstmals ohne seine große Reichenbacher Familie verbringen. "Vielleicht feiern wir ein wenig bei den Eltern meiner Verlobten. In Reichenbach wären wir zu viele", blickt er voraus.

Livestream am 13. Dezember ab 18.30 Uhr, Konzertbeginn um 19 Uhr. Es können zur Unterstützung von Künstlern und Veranstaltern unter anderem "Familientickets" für 32 Euro plus Servicegebühr erworben werden. Ermäßigungen verfügbar. Karten unter: www.reservix.de

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.