Ränder von Holperpiste werden repariert

Vollsperrung in Richtung Tierheim - Grundhafter Ausbau steht in Sternen

Limbach.

Der für viele Autofahrer ärgerliche Zustand der schmalen Kreisstraße vom Abzweig Foschenroda über das Tierheim Limbach zum Diabasbruch hin wird seit gestrigem Montag zumindest teilweise verbessert. Wie der Vogtlandkreis auf Anfrage mitteilt, erfolgt bis Freitag die Instandsetzung von in letzter Zeit besonders stark ausgefahrenen Rändern der Holperpiste. "Die mangelhaften unbefestigten Bereiche werden aufgefüllt und reguliert", teilt Pressesprecher Dieter Krug mit.

Die Arbeiten erfolgen demnach punktuell und in zwei Abschnitten unter Vollsperrung. Allerdings sind an der Fahrbahn selbst keine Arbeiten geplant. "Diese sind nur über eine Fahrbahnausbau- beziehungsweise Fahrbahnerneuerungsmaßnahme realisierbar", informiert der Pressesprecher. Ob und gegebenenfalls wann damit zu rechnen ist, dazu könne momentan keine Aussagen getroffen werden. "Da die Vergabe von Fördermitteln für den kommunalen Straßenbau durch den Freistaat Sachen für die kommenden Jahre noch weitestgehend ungeklärt ist." Deshalb sollten Verkehrsteilnehmer diesen Streckenabschnitt weiter "aufmerksam befahren" - darauf weisen auch die dort stehenden Verkehrszeichen hin.

Erst jüngst hatte ein Autofahrer besonders den Zustand der Straßenränder mit "fahrlässig großen Löchern" kritisiert. Dieser hätte sich insbesondere seit dem erhöhten Laster-Aufkommen im Zuge der Bauarbeiten am "XXL-Hühnerstall" auf dem Gelände der alten Ziegelei in Limbach drastisch verschlechtert.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...