Raser des Jahres mit Tempo 112 geblitzt

163 Fahrverbote nach Einsatz der kreiseigenen Blitzer verhängt

Cunsdorf.

Der Raser des Jahres 2018 im Vogtlandkreis ist am Blitzer an der Bundesstraße 92 in Cunsdorf ermittelt worden. Ein Fahrzeugführer passierte mit 112 km/h den Messpunkt. Bei erlaubtem Tempo 50 in der Ortslage bedeutet das eine Übertretung um 62 km/h. Lediglich um 1 km/h langsamer war ein Fahrzeugführer in Irfersgrün unterwegs. Er wurde mit Tempo 111 erwischt - das ist eine Übertretung um 61 km/h.

Nach Aussagen von Constanze Spranger, Leiterin des Straßenverkehrsamtes im Vogtlandkreis, werden Überschreitungen ab 61 km/h mit 480 Euro Geldbuße, drei Monaten Fahrverbot und zwei Punkten in Flensburg geahndet. Damit ist aber noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht. "Bestehen für Fahrzeugführer bereits Eintragungen in Flensburg, muss das bei der Bemessung der Geldbuße berücksichtigt werden", so die Amtsleiterin. Ein Zuschlag ist möglich. Darüber hinaus und unabhängig von der Verkehrssünderdatei in Flensburg greifen auch Maßnahmen der Fahrerlaubnisbehörde. Für Wiederholungstäter steht dann "die grundsätzliche Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen" auf dem Prüfstand, heißt es.

Insgesamt vermeldet die Kreisbehörde für das Jahr 2018 Fahrverbote gegen 163 Raser - im Vergleich zu 2017 (318 Fälle) ist das eine Halbierung. Mit Abstand die meisten Fahrverbote wurden nach Geschwindigkeitsübertretungen in Irfersgrün verhängt (94), gefolgt von Cunsdorf (30) und Mühltroff (9). In Rodewisch wurde der schnellste Fahrer mit 108 km/h geblitzt, in Mühltroff mit 94 und in Ellefeld mit 93 km/h. Bei Messungen des mobilen Blitzers (auch außerhalb geschlossener Ortschaften) wurden 18 Fahrverbote verhängt. Der schnellste Fahrer wurde mit Tempo 123 erwischt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...