Reichenbach stiehlt beim Tag der Architektur Dresden die Show

Reichenbach/Dresden. Nicht Dresden oder Leipzig haben den sachsenweit größten Zulauf zum Tag der Architektur am Wochenende erreicht. "In Reichenbach brachen die Wohn- und Geschäftshäuser am Solbrigplatz mit zirka 1000 Besuchern alle Rekorde", würdigte am Montag Marén Schober, Pressesprecherin der Architektenkammer Sachsen, die erfolgreiche Aktion in der nordvogtländischen Stadt.

Insgesamt hat das vielfältige Programm zum Tag der Architektur rund 8000 Architekturinteressierte zu mehr als 80 Objekten, Veranstaltungen und offenen Büros im Freistaat gelockt. Zahlreiche und vor allem interessierte Besucher nutzten die Gelegenheit, um mit Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten oder Stadtplanern vor Ort ins Gespräch zu kommen, erklärte Marén Schober.

Der Andrang bei den von der städtischen Wohnungsbaugesellschaft Woba in Reichenbach mit dem Zwickauer Architekturbüro Aboa organisierten Führungen durch das im Bau befindliche Ärztehaus war enorm. Zudem bot die Woba mit weiteren Partnern ein Rahmenprogramm und zauberte das Flair einer pulsierenden Stadt auf den in den letzten Jahren abgerutschten Reichenbacher Solbrigplatz. Die Aktion erntete rundum großes Lob. (ur)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...