Reichenbach: Stoppschild missachtet - vier Verletzte

Unter den verletzten Personen ist ein zwei Monate altes Baby.

Reichenbach.

Eine 30-jährige Mercedes-Fahrerin hat am Dienstag gegen 12.40 Uhr in Reichenbach am Solbrigplatz ein Stoppschild missachtet und ist mit einem mit einem vorfahrtsberechtigten Ford zusammengestoßen. Durch die Kollision wurde der Ford gegen einen Verkehrsspiegel und einen geparkten Peugeot geschleudert. Wie die Polizei weiter mitteilte, stieß der Ford anschließend noch gegen ein Verkehrsschild, das umstürzte und in eine Schaufensterscheibe fiel. Die 36-jährige Ford-Fahrerin, ihr 49-jähriger Beifahrer sowie ein zwei Monate alter Säugling wurden dabei leicht verletzt. Die Unfallverursacherin erlitt ebenfalls leichte Verletzungen. Der Sachschaden summiert sich laut Polizei etwa 18.000 Euro. (cma)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.