Schließung muss verhindert werden

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Neumark.

Da es der brandschutzbedingte Umbau der Kita "Nesthäkchen" im Neumarker Ortsteil Reuth nicht unter die zwei von insgesamt elf Projekten im Vogtlandkreis schaffte, die 2021 über ein Bundesprogramm bezuschusst werden können, droht die Schließung zum 31. Dezember 2021. Genau das will Bürgermeister Sven Köpp (FDP) verhindern. "Wir haben am Freitag eine E-Mail aus dem Landratsamt erhalten. Demnach will man sich nach anderen Fördergeldquellen umsehen", erklärt er auf Anfrage und fügt hinzu: "Als Erstes werden wir eine Verlängerung der Betriebserlaubnis um ein Jahr beantragen." Da bereits ein Teil der Brandschutzauflagen 2019 erfüllt wurde, werde die Gemeinde das "sicher hinbekommen". Man wolle jetzt mit der Brandschutzbehörde und der Bauaufsicht eine vernünftige Lösung finden. Die Gesamtkosten für die brandschutztechnische Ertüchtigung der Kita, den Treppenhaus-Anbau und den Dachgeschoss-Umbau belaufen sich auf 834.000 Euro. Ohne Fördermittel sei das nicht zu stemmen. (gb)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.