Schüler können die Burg Mylau erkunden

Futurum Vogtland: Ferienprojekt bietet Blick in sonst verborgene Orte

Mylau.

Der Verein Futurum Vogtland bietet in den demnächst beginnenden Ferien den zweitägigen Workshop "Verborgene Orte entdecken" an. Am 18. und 19 Februar, jeweils von 9 bis 15.30 Uhr, findet dieser für Schüler von der 3. bis zur 12. Klasse auf Burg Mylau statt. Die Teilnehmer können sich zwischen Schreiben, Comic zeichnen, Fotografieren und Filmen entscheiden. Ziel ist es, erdachte Geschichten zu den verborgenen Orten zeichnerisch und fotografisch zu illustrieren sowie die Arbeit zu dokumentieren. Jeder Schüler erhält im Nachgang seine ganz persönliche DVD mit dem Ergebnis.

Um die Fantasie anzuregen, werden die Teilnehmer die Burg in Mylau erkunden, sonst verschlossene Räume öffnen und ausgewählte Exponate anfassen. Aus erster Hand erfahren sie Wissenswertes zur Burg und zum Leben der einstigen Bewohner. Sie können sich verkleiden und nachempfinden, wie mühsam es war, in eine Ritterrüstung zu steigen. Bei der fachlichen Anleitung geht es um das Schreiben spannender Geschichten und das Erfinden von Helden. Beim Comiczeichnen werden Figuren und Handlungen in Szene gesetzt. Um das Fotografieren in dunklen Räumen und den Bildaufbau, um das Filmen und die notwendigen Schritte bis zum fertigen Produkt drehen sich die anderen Workshops, die das Projekt auch dokumentieren.

Die Teilnahme an dem Workshop ist kostenlos. Arbeitsmaterialien werden gestellt. Wer möchte, kann eine eigene Verkleidung mitbringen. Es ist möglich, das Handy zum Fotografieren oder Filmen einzusetzen. Für die Teilnehmer ist die verbindliche Anmeldung bis zum 10. Februar notwendig. Aufgrund der Datenschutzgrundverordnung wird die Teilnahme nur mit einem vollständig ausgefüllten Anmeldeformular möglich. Es kann auf der Website von Futurum Vogtland heruntergeladen werden. www.futurum-vogtland.de

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...