Schulen zu, Konzerte abgesagt - Corona stellt in Reichenbach alles auf den Kopf

Seit dem gestrigen Freitag hat das Virus im Vogtland Auswirkungen auf nahezu allen Bereichen hinterlassen. Doch zumindest die Busse fahren noch wie gehabt.

Reichenbach.

Von der Mitteilung zum Unterrichtsausfall an allen sächsischen Schulen ab Montag wurde Freitagnachmittag auch Netzschkaus Bürgermeister Mike Purfürst (Gewerbeverein) kalt erwischt. "Jetzt noch alle Eltern zu erreichen, wird schwer", sagte er. "Die meisten erfahren es hoffentlich über die Medien und soziale Netzwerke. Es gibt kommende Woche ja eine Notbetreuung. Dann muss man einschätzen, wie es weitergeht." Zumindest um die Schulbusse müssen weder er noch die Eltern sich Gedanken machen. Laut Aussage des Verkehrsverbunds fahren am Montag alle Schulbusse planmäßig. Wie es danach aussieht, hängt von der weiteren Entwicklung ab.

Die Mitteilung aus dem Kulturministerium war am gestrigen Freitag die gravierendste Neuigkeit zum Thema Coronavirus. Aber beileibe nicht die Einzige. Das Aus für das City-Happening, das Verschieben des Artrock-Festivals - fast im Viertelstundentakt ploppten Veranstaltungsabsagen auf. In Zeiten von Corona bemühten sich auch Ämter und Behörden, mit der Dynamik Schritt zu halten. Neumarks Bürgermeister Sven Köpp (FDP) kündigte in der Facebook-Gruppe "neumark and friends" an, Neuigkeiten quasi in Echtzeit weiterzugeben. Das Rathaus in der Gemeinde bleibt vorerst aber genauso auf, wie das in Lengenfeld. "Wir haben aber schon nach den Winterferien an den Eingängen von Rathaus und Kindergärten Desinfektionsgeräte aufgestellt", sagte Bürgermeister Volker Bachmann (Pro Lengenfeld).

In Reichenbach geht man einen Schritt weiter. Ab Montag sind die Bibliothek, das Neuberin-Museum sowie alle städtischen Kinder- und Jugendclubs sowie das Hallenbad dicht. Auch die Türen des Rathauses, des Bürgerbüros Mylau sowie der Gemeindeverwaltung Heinsdorfergrund bleiben verschlossen. Gearbeitet wird dort trotzdem. Wer zum Standesamt oder ins Bürgerbüro will, muss sich laut Stadtsprecherin Heike Keßler künftig an der Pforte melden. "Die Mitarbeiter sind an ihrem Arbeitsplatz telefonisch und per E-Mail während der normalen Dienst- und Öffnungszeiten erreichbar", ergänzte sie.

Auch bei der Paracelsus-Klinik gelten wegen des Coronavirus' neue Regeln. "Wir bitten am Eingang per Aushang, von einem Besuch abzusehen", teilte am Freitag Klinikmanager Sven Hendel mit. "Darüber hinaus sind speziell geschulte Mitarbeiter im Eingangsbereich präsent, um die Besucher aufzufordern, zum Schutz von Patienten und Mitarbeitern auf einen Besuch zu verzichten." In begründeten Einzelfällen könnten jedoch Ausnahmen gemacht werden. Die Reaktionen seien durchweg positiv. Im Plauener Helios-Klinikum geht man nicht ganz so rigide vor. "Pro Patient können wir ab sofort nur noch eine Person und auch nur einen Besuch pro Tag zulassen", teilte das Krankenhaus mit. Bei Paracelsus werden außerdem ab kommender Woche Operationen verschoben, wenn dies medizinisch vertretbar ist.

Beim Nahverkehr im Vogtland sind bislang keine Einschränkungen bekannt. Dies gilt laut Lengenfelds Bürgermeister Bachmann auch für die Bürgerbusse, die nach wie vor dienstags und donnerstags in seiner Stadt unterwegs seien. Bei der Vogtlandbahn soll in der Nacht zum heutigen Samstag der grenzüberschreitende Zugverkehr nach Tschechien eingestellt werden. Dies teilte Pressesprecher Jörg Puchmüller mit. Die Linie RB 1 (Zwickau-Falkenstein-Kraslice) verkehrt nur noch bis Zwotental, von und nach Klingenthal verkehren Busse. Die Linie RB 2 (Zwickau-Plauen-Adorf-Cheb) verkehrt nur noch bis Bad Brambach. Die Linie RB 5 (Mehlteuer-Plauen-Falkenstein-Kraslice) verkehrt nur noch bis Zwotental, von und nach Klingenthal fahren auch hier Busse.

Wie lange die Einschränkungen in den Lebensbereichen für die Vogtländer gelten, ist zurzeit nicht abschätzbar. Was die beiden Konzerte zu Pfingsten an der Göltzschtalbrücke angeht - der Auftritt von Johannes Oerding am 29. Mai und Rock Classics am 30. Mai - so war Veranstalter Krauß Event Zwickau am Freitag guter Dinge. Projektmanager Eric Seifert: "Ich gehe davon aus, Stand heute, dass beide Events in gewohnter Art und Weise stattfinden werden. Wir haben auf Grund der aktuellen Situationen auch keinen Vorverkaufsstopp oder Werbemaßnahmen gestrichen." (mit gb)

www.freiepresse.de/corona


Abgesagt

Die Musikschule Vogtland sagt auf Grund der aktuellen Corona-Situation das Preisträgerkonzert der Teilnehmer der Musikschule Vogtland am Wettbewerb "Jugend musiziert" ab. Das Konzert sollte am heutigen Samstag im Ratssaal Reichenbach stattfinden. Der für den 15. März vorgesehene Liederabend "Die schöne Müllerin" mit dem Bariton Johannes Worms fällt ebenso aus, so Musikschuldirektor Andreas Häfer.

Das City-Happening, das am heutigen Samstag in Reichenbach stattfinden sollte, wurde abgesagt. Nach der Absage von einige Auftrittsorten und von Künstlern sowie um der Corona-Situation gerecht zu werden, habe man sich dafür entschieden, so die Veranstalter. Alle Tickets können ab Dienstag, 17. März, im Büro der Agentur Realitätsverlust an der Weinholdstraße 21 zurückgegeben werden.

Die Vogtland Philharmonie sagte die Sinfoniekonzerte am 18. und 20. März in Reichenbach und Greiz ab. Bisher musste die Philharmonie zehn Konzerte in den nächsten Wochen absagen. Tickets können an der entsprechenden Vorverkaufsstelle rückerstattet werden. Abonnenten bekommen das ausgefallene Konzert für die nächste Saison gutgeschrieben.

www.vogtland-philharmonie.de

Das Art-Rock-Festival, das für den 3. bis 5. April im Neuberinhaus Reichenbach geplant war, wird auf 18. bis 20. September verschoben. "Es fällt nicht aus", so Veranstalter Uwe Treitinger. Das Programm solle weitgehend erhalten bleiben.

Die Jubiläumsveranstaltung "60 Jahre Reichenbacher Schalmeien", die für 4. April in der Turnhalle an der Cunsdorfer Straße geplant war, wurde abgesagt. Sie werde später nachgeholt. Eintrittskarten können an zwei Terminen, die noch bekannt gegeben werden, zurückgegeben werden. Das teilte die Reichenbacher Schalmeienkapelle 1960 mit.

Infos zur Agrarförderung nur noch online: Die Informations- und Servicestelle Plauen des sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie hat die für die kommende Woche geplanten Veranstaltungen zur Antragstellung Agrarförderung abgesagt. Das Amt bietet nur noch telefonische Beratung (03741 103101) sowie im Internet. (gb/bju/lk)www.smul.sachsen.de/plauen


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.