Singender Wirt spendiert Ausfahrt

Kinder des Regenbogenhauses und der Kinderarche waren im Tropical Island. Frank Wirth verrät zudem Neues zum Thema Weihnachtssingen.

Reichenbach.

Zwei unbeschwerte Tage mit Badespaß ohne Ende haben jetzt 16 Kinder des Kinder- und Jugendheims Regenbogenhaus Oberreichenbach sowie zehn Kinder der Reichenbacher Kinderarche im Tropical Island verbracht. Eingeladen hatte schon traditionell dazu "Scheune"-Wirt Frank Wirth. Der singende Wirt hatte den Ausflug spendiert und dafür Einnahmen aus Spenden, Sommer- und Herbstfesten sowie seinen Sangeseinlagen in der "Scheune" und beim ersten Weihnachtssingen auf dem Postplatz verwendet. "Die Kinder waren happy, das war unser Ziel", sagt Frank Wirth, der jetzt schon wieder im Hinblick auf den ebenso traditionellen Sommerausflug in den Freizeitpark Plohn spart.

In puncto Weihnachtssingen kündigt der Kneipier indes eine Neuauflage der erfolgreichen Veranstaltung am Heiligabend an. "Wenn das Publikum es will, soll das eine Tradition werden." Bei der Erstauflage hatten etwa 80 Gäste die von Frank Wirth und Marco Elsner angestimmten Weisen mitgesungen und für eine tolle Atmosphäre gesorgt. Zudem kamen knapp 300 Euro für die insgesamt 2375 Euro kostende Ausfahrt zusammen, die Gisela Weck mit einer Spendenbüchse unter den Gästen eingesammelt hatte. Musikalische Unterstützung für das Weihnachtssingen in diesem Jahr hat zudem Alleinunterhalter Erhard Koska aus Mylau angekündigt. (gem)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.