Spende für Kinderarche

Aufgelöstes Netzwerk Gesundheit leert sein Konto

Reichenbach.

Die Heilpädagogische Wohngruppe Reichenbach der Kinderarche Sachsen hat am gestrigen Dienstag eine Spende in Höhe von 430,24 Euro erhalten.

Es handelt sich dabei um das Vereinsvermögen des Netzwerkes Gesundheit Reichenbach, das sich 2019 nach zehn Jahren Arbeit aufgelöst hatte. "Zur Auflösung gehört auch, das Konto auf Null zu stellen", erklärte Vereinschef Werner Heidemann. Das Geld sollte einem sozialen Zweck zugeführt werden. Bei der Wohngruppe der Kinderarche sei es genau richtig, schätzte Heidemann ein. Die zunächst an die Stadt übertragene Summe wurde am Dienstag von OB Raphael Kürzinger (CDU) in Heidemanns Beisein Am Werk 9 mit einem symbolischen Scheck überreicht. "Wir freuen uns von Herzen", sagte Einrichtungsleiter Michael Forner. Man werde das Geld für die Gestaltung des Außengeländes und Spielsachen verwenden. Cecile Berger dankte im Namen der Gruppe.

Sechs ehemalige Netzwerkmitglieder wollen sich übrigens zu einer Arbeitsgruppe Gesundheit unter dem Dach des Gewerbevereins Reichenbach zusammenfinden. Die für März 2020 geplante Gründung fiel indes wegen Corona aus. Den 21. Reichenbacher Gesundheitstag gibt es so wohl erst 2021. (gb)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.