Splash-Shooting: Studio lädt wieder für den guten Zweck ein

Nach einem Jahr Pause heißt es bei Foto Knabe erneut "Lächle für andere". Der Erlös der weit und breit einmaligen Aktion geht an das Kinderhospiz Mitteldeutschland.

Reichenbach.

Die ersten Anmeldungen für den Charity-Day sind da, die Vorfreude bei Foto Knabe steigt. Nach einem Jahr Pause gibt es in dem Reichenbacher Fotostudio am 6. April wieder eines der in den Vorjahren erfolgreichen Color-Splash-Shootings und damit die Möglichkeit, mit ganz besonderen Portraits etwas fürs Fotoalbum, für den digitalen Auftritt in sozialen Netzwerken und für den guten Zweck zu machen. "Wir hatten im Vorjahr mehrere Anfragen, ob wir das nicht wieder anbieten könnten. Jetzt freuen wir uns darauf. Wenn wir wie vor zwei Jahren wieder überrannt werden, bieten wir auch einen zweiten Aktionstag an. Wir informieren dann rechtzeitig", sagt Michael Knabe.

Der Fotografenmeister und seine Frau Manuela haben sich nach Arche-Verein und der Deutschen Kinderkrebsstiftung diesmal das Kinderhospiz Mitteldeutschland im thüringischen Tambach-Dietharz als Spendenempfänger ausgesucht. "Über die Medien aber auch durch private Kontakte wissen wir, was dort für eine wichtige Arbeit geleistet wird. Das wollen wir gerne in dieser Form unterstützen", sagt Michael Knabe - der gesamte Erlös der Shootings geht als Spende an das Hospiz. Vor zwei Jahren hatten die experimentierfreudigen Aktionsteilnehmer aus Reichenbach und ganz Südwestsachsen immerhin 1600 Euro für den guten Zweck eingespielt.

Während die Verwendung des Spendengeldes in diesem Jahr eine andere ist, hält das Fotostudio am bewährten Set für die weit und breit einmalige Aktion fest. So kümmert sich Julia Morgner vom Bäck am Eck wieder um die Verpflegung, als Visagistinnen sorgen eine Mitarbeiterin aus dem Kosmetiksalon von Bianca Bräutigam sowie Lisette Hoyer von der gleichnamigen Parfümerie für das perfekte Aussehen der Teilnehmer. Knabes richten dazu ihr Fotostudio wassertauglich um, wozu auch das Aufstellen eines Bassins und der Einsatz sonst nicht notwendiger Kameratechnik gehören. "Der Aufwand ist nicht gering. Aber wenn wir an die tollen, manchmal für Gänsehaut sorgenden Momente bei den ersten Shoots denken, lohnt er sich allemal", erinnert Michael Knabe an eines von vielen Beispielen: So hatte ein Paar aus Meerane mit einer Kostümierung aus den 20-er Jahren und den alten Römern der Oma eine Szene aus dem "Titanic"-Film mit Leonardo DiCaprio und Kate Winslet nachgestellt - den Augenblick, in dem der Atlantik durch die Glaskuppel in den Salon bricht. Überhaupt hatten bei den Shootings Sportler, Künstler, Ärzte, Politiker und ganze Familien sowie viel lokale Prominenz ihren Spaß.

Den Teilnehmern bleiben überdies neben dem Gefühl, einer guten Sache gedient zu haben, ein Portrait als Wandbild sowie eine Bilddatei in Webauflösung - zum Beispiel für den Aufsehen erregenden Einsatz in Socialmedia und Co. Beim Fotografieren selbst wird warmes, mit hautverträglicher und auswaschbarer Fingermalfarbe eingefärbtes Wasser verwendet, das von zwei Assistenten aus Schüsseln auf die Models gekippt wird. Ihr Outfit legen die Teilnehmer nach dem Motto "alles kann, nichts muss" fest - von der Berufsbekleidung bis zum Ballkleid war schon alles dabei. Fotografiert wird in der Halbtotalen. Schuhe werden also nicht gebraucht. Und dann gilt es, bis zum letzten Augenblick Nerven zu bewahren. Die Fotos entstehen in den Sekundenbruchteilen vor dem Aufprall des Wassers aufs Gesicht. Die Choreografie wird vor jedem Shooting genau besprochen. Tipp: Handtücher und Wechselklamotten nicht vergessen.

Lächle für andere: Foto-Termine für das Color-Splash-Shooting am 6. April von 10 bis 18 Uhr bei Foto Knabe in Reichenbach können unter Telefon 03765 717541 vereinbart werden. Das Teilnahme-Honorar von 50 Euro geht komplett an das Kinderhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...