Stadt will sich mehr bei Social Media einbringen

OB setzt auf Erfolg beim Solbrigplatz - Hausärzte bleiben Dauerbrenner

Reichenbach.

Die Stadtverwaltung Reichenbach muss sich stärker bei Social Media einbringen. Das hat Oberbürgermeister Raphael Kürzinger (CDU) am Donnerstag in seinem Jahresauftaktgespräch mit der Presse erklärt. "Entscheidungen fallen im Ratssaal, aber Politik wird auch auf Facebook gemacht", sagte er.

Bislang verbreitete die Verwaltung lediglich Informationen auf ihrem Facebook-Account und griff ein, wenn Diskussionen aus dem Ruder liefen. Künftig wolle man in den verschiedenen Reichenbacher Facebook-Gruppen stärker präsent sein. Auch Twitter und Instagram seien ein Thema. Kürzinger wolle, wie er auf Nachfrage erklärte, aber nicht wie US-Präsident Donald Trump jeden Tag einen Tweet absetzen.

Das größte städtische Bauvorhaben 2020 in Reichenbach wird die Neugestaltung des Solbrigplatzes sein. Kosten: 2,16 Millionen Euro. Kürzinger hatte sich gegen ein komplettes Abspecken der Baupläne und für das Beibehalten prägnanter Elemente wie Ringleuchte, Wasserspiel und Buswarte ausgesprochen. "Bei 90 Prozent Fördermitteln müssten wir mit dem Klammerbeutel gepudert sein, wenn wir das nicht durchziehen", sagt er. Der Erfolg des Vorhabens sei ihm auch persönlich wichtig im vierten Jahr seiner Amtszeit. Am 24. Februar laufen die Arbeiten am Solbrigplatz an. Zum Auftakt werden die alten Bäume gefällt.

Für das in Reichenbach geplante Bundeskompetenzzentrum für Kälte- und Klimatechnik erwartet der OB Impulse von einer über den Bundeshaushalt finanzierten Studie. Um Baufreiheit für das Prüfzentrum auf der einstigen Güterbahnhofsfläche zu erzielen, sollen 2020 die alten Lagerschuppen abgerissen werden.

Dauerbrenner ist das Thema Hausärzte. Die Versorgungslage bleibe angespannt, so der OB. Die Stadt habe eine Firma mit einer Bestandsanalyse beauftragt. Die Paracelsus-Klinik Reichenbach prüfe laut Kürzinger die Gründung eines weiteren Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ). Und die Praxis von Medizinalrat Günter Böhme, der Ende 2019 in den wohlverdienten Ruhestand ging, werde glücklicherweise von dessen Sohn weitergeführt.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...