Sternsinger sammeln für Kinder mit Behinderung in aller Welt

75 Teilnehmer haben in Reichenbach, Netzschkau, Lengenfeld und Neumark den traditionellen Segen für das neue Jahr überbracht. Notleidenden zu helfen, war dabei ein Ziel.

Reichenbach/Lengenfeld.

Zum Abschluss des 61. Dreikönigssingens sind die Sternsinger der katholischen Pfarrei St. Marien gestern von Oberbürgermeister Raphael Kürzinger (CDU) im Reichenbacher Rathaus empfangen worden. Zusammen mit den Kindern und ihren Begleitern sang er das Lied "Stern über Bethlehem". Für die Spendendose gab es 50 Euro von der Stadt und 20 Euro privat vom OB, der selbst Katholik ist und daheim in Zwickau schon 100 Euro spendete.

Die Sternsinger brachten das Kreidezeichen "20*C+M+B*19" über der Tür zum Amtszimmer des OB an. Es steht für den Segen "Christus Mansionem Benedicat - Christus segne dieses Haus". Aufkleber sollen auch die übrigen Häuser der Stadtverwaltung zieren. Wofür der OB 2019 den Segen besonders erbittet? "Dafür, dass wir als Team in der Stadtverwaltung zusammenwirken und die Stadt voranbringen", sagt er, und schließt darin ausdrücklich den Stadtrat mit ein.

Am 2. 'Weihnachtsfeiertag waren die Sternsinger im Gottesdienst in Reichenbach ausgesendet worden. Sie nahmen auch am Sternsinger-Empfang in der Sächsischen Staatskanzlei teil. Insgesamt 75 Kinder, Jugendliche und Begleiter zogen in acht Gruppen in Reichenbach, Netzschkau, Mylau, Neumark und Lengenfeld von Tür zu Tür, sangen Lieder, segneten Wohnungen, Häuser und Geschäfte und sammelten Spenden, die behinderten Kindern in aller Welt zugute kommen sollen. Beispielland ist dabei Peru.

Die Aktion sei dabei ökumenisch realisiert worden. Am Montag zum Beispiel sangen Kinder der katholischen und evangelischen Kirche aus Lengenfeld im Seniorenzentrum an der Weststraße und 15 weiteren öffentlichen Einrichtungen, Geschäften und bei Privatpersonen. Wie hoch der gesammelte Geldbetrag ist, will Pfarrer Josef Reichl am Sonntag beim Gottesdienstes in der katholischen Kirche in Reichenbach bekannt geben.

2018 hatten rund 300.000 Sternsinger bundesweit 48,7 Millionen Euro Spenden gesammelt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...