Strafanzeigen nach einem Autokorso

Polizei kontrolliert nach Kundgebung in Plauen

Plauen.

Die Polizei hat am Montag zwölf Strafanzeigen gegen Teilnehmer eines Autokorsos wegen Verstoßes gegen die Corona-Verordnung erstattet. Bei Fahrern und Insassen der acht Fahrzeuge handelte sich ihren Angaben nach um Teilnehmer einer vorherigen Kundgebung, deren Teilnehmerzahl von der Behörde coronabedingt auf zehn Personen begrenzt worden war.

Auf der Versammlungsfläche neben dem Wendedenkmal fanden sich rund 20 Personen ein, so die Polizei mit. Die Versammlungsleiterin kam der Aufforderung der Polizei nicht nach, einige der Personen wegzuschicken und erklärte die Kundgebung für beendet. Kurz darauf stellte die Polizei den Autokorso an der Bergstraße fest. Da sich die Teilnehmer der Versammlung nicht auf direktem Weg nach Hause begeben hatten und keine triftigen Gründe zum Verlassen der Wohnung gemäß Corona-Verordnung vorlagen, erstatteten die Beamten Anzeige. (us)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.