Streit um Stall endet mit Vergleich

Schöneck.

In dem jahrelangen Streit um den Bau eines Schweinemaststalles auf der Hohen Reuth in Schöneck scheint eine Lösung greifbar nahe. Der Stall wird nicht gebaut, das bereits im Rohbau befindliche Gebäude soll als vom dort ansässigen Landwirtschaftsbetrieb als Lagerhalle und Unterstellmöglichkeit genutzt sowie mit einer angepassten Außenansicht versehen werden. Für ein weiteres Grundstück erfolgt die Zustimmung der Stadt Schöneck zur Beplanung und Bebauung für Wohnzwecke. Der Stadtrat stimmte am Montag dem Vergleich zu. "Ich bin froh, dass wir eine Einigung auf dem Tisch haben", sagte dazu Bürgermeisterin Isa Suplie (CDU). Nach ihren Worten hatte Rainer Gläß, der Vorstandschef der Schönecker GK Software SE, nach der jüngsten juristischen Entscheidung das Gespräch mit allen Beteiligten gesucht, um ein Lösung zu finden. (tm)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.