Studenten befragen in Reichenbach

Heute zweite Runde zur Passanten-Statistik

Reichenbach.

Eine zweite Befragung von Passanten in Reichenbach durch Studenten der Staatlichen Studienakademie Plauen des Studienganges Handel und Internationales Management findet heute statt. Eine erste Befragung gab es bereits kürzlich.

Regina Windisch, die als Vertreterin der IHK-Regionalkammer Plauen vor Ort war, hat erste Zahlen auf den 100 ausgefüllten Fragebogen ausgewertet. Die meisten Befragungen gab es auf der Marktstraße, die mit 25 vor dem Postplatz mit 20 lag. An weiteren vier Standorten wurden weniger Bögen ausgefüllt. Einige gaben an, dass sie an einem anderen Standort Angaben gemacht hatten. Recht eindeutig waren die Anlässe, für die Bürger in die Innenstadt kamen. 60 Prozent nannten Einkaufen als Grund, zwölf Prozent Arbeit/Ausbildung und jeweils sechs Prozent Stadtbummel/Gastronomie/Behördengang/Wohnen im Zentrum. 75 Prozent der Befragten kamen aus Reichenbach, die übrigen aus dem Umfeld wie Netzschkau, Lengenfeld, Treuen, Waldkirchen, Limbach, Neumark. 60 Prozent der Auskunftsfreudigen waren Frauen. In der Alterspyramide dominiert mit 38 Prozent die 40- bis 60-Jährigen vor 33 Prozent der 20- bis 40-Jährigen. 28 Prozent waren über 60 Jahre alt. Die Frequenz für den Besuch der Innenstadt: 26 Prozent kommen täglich, 27 Prozent mehrmals pro Woche, 18 Prozent einmal pro Woche. Fünf Prozent waren zum ersten Mal in Reichenbach.

Mit 40 Prozent bleiben die meisten 30 Minuten bis eine Stunde. 30 Prozent kamen für eine schnelle Besorgung bis zu 30 Minuten. 18 Prozent hielten sich ein bis zwei Stunden auf, der Rest blieb länger. Die Studenten haben auch eine Stunde lang Passanten gezählt. Diese Ergebnisse liegen noch nicht vor. (pstp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...