Täglich eine Stunde Orgelspiel

Andächtige Musik in Markneukirchen: Wenn seit Montag die Glocken vom Kirchturm die 16. Stunde des Tages einläuten, steigt Kantor Christfried Eger hinauf in die zweite Empore, schaltet die Orgel ein und wählt Partituren aus. Mit Orgelmusik begleitet er für eine Stunde die innere Andacht von Menschen, die in dieser schwierigen Zeit Trost und Hoffnung suchen: Orgelmusik zur Ehre Gottes und zur Erbauung und Freude der Menschen. "Ich spiele Lieder und Choräle, die Kraft geben, die besinnlich sind und einfach schön, die auch mir persönlich am Herzen liegen", sagt Christfried Eger. Dazu gehören zum Beispiel Werke von Johann Sebastian Bach wie dessen Choral "O Mensch, bewein' dein Sünde groß". Die tägliche Stunde Orgelmusik ist - wenn überhaupt - zumindest ein kleines Trostpflaster dafür, dass die für Karfreitag geplante Passionsmusik mit Chören der Stadt ausfallen muss. (eso)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.