Tourismus - Thüringer Vogtland holt bei Gästen auf

Greiz/Auerbach.

Das Thüringer Vogtland, wozu neben dem Landkreis Greiz auch die Stadt Gera zählt, konnte zum Jahresauftakt kräftig bei der Zahl der Gäste und gebuchten Übernachtungen zulegen. Fast 11.000 Besucher weilten im Januar in der Region. Das entspricht einem Zuwachs von sechs Prozent. Sie buchten mehr als 20.000 Übernachtungen, zwölf Prozent mehr als im Zeitraum 2018. Das Thüringer Landesamt für Statistik veröffentlichte die Daten erst jetzt. Die Nachbarregion war als kleiner Partner in Sachen Tourismus zuletzt deutlich schwächer unterwegs als der sächsische Teil des Vogtlands. Die Region blieb voriges Jahr unter 340.000 Übernachtungen und verbuchte ein leichtes Minus von unter einem Prozent. Gäste bleiben im Schnitt weniger als zwei Tage. Knapp 185.000 Gäste besuchten 2018 das Thüringer Vogtland. Das Vogtland wird als Urlaubsregion seit 2015 länderübergreifend durch den Tourismusverband mit Sitz in Auerbach vermarktet. (nij)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...