Ungeduldig

Weihnachten ist nicht mehr allzu fern. Den Vogtländern juckt es ja schon in den Fingern, von wegen Schwibbogen, Weihnachtsschmuck fürs Haus, Räuchermännel und so weiter. Es gibt Hoffnung: Heute in drei Wochen öffnet der Plauener Weihnachtsmarkt. Dann kann man dort auch wieder Glühwein trinken, gebrannte Mandeln essen und erzgebirgische Pyramiden kaufen. Und dennoch: Die Zeit erwarten, das kann offenbar nicht jeder. Das ließ jedenfalls jener Motorradfahrer erahnen, den ich gestern gesehen habe. Er hatte seinen Helm mit einer Weihnachtsmannmütze versehen.lore/bju

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...