Vicky Leandros singt in Bad Elster Karaoke mit den Fans

Sie singt und singt - und das scheinbar alterslos: Die gebürtige Griechin hatte beim Auftritt im Vogtland ihre großen Hits im Gepäck. Das Publikum verzückte sie noch mit einer besonderen Überraschung.

Bad Elster.

Es gibt Lieder, die zeitlos sind, und jene, die sie singen, scheinen nicht zu altern. Auf "99 Luftballons" von Nena trifft das zu und definitiv auch auf "Ich liebe das Leben" von Vicky Leandros. Bei allem Respekt: Dass die gebürtige Griechin im vergangenen August ihren 66. Geburtstag feierte, davon war am Samstag im ausverkauften König-Albert-Theater nichts zu spüren.

Als sei sie einem Jungbrunnen entsprungen, stand sie auf der Bühne: vital, charmant und mit einer Stimme, die nichts von ihrer Faszination verloren hat, seit sie vor 50 Jahren ihr Publikum zu verzaubern begann und die Hitparaden stürmte. Vicky Leandros sang live, was insofern bemerkenswert ist, weil man es so in der Schlager- und Volksmusikbranche durchaus nicht immer erleben kann. Ihr stand mit Bo Heart, Lothar Atwell und Johannes Wennrich zwar nur eine kleine Band zur Seite, die aber einen passenden Teppich für den Gesang legte.

Vor mehr als fünf Jahrzehnten also stand Vicky Leandros mit ihrem Vater das erste Mal auf der Bühne und seitdem gilt sie als eine Ikone des Schlagers. Unermüdlich tourt sie bis heute durchs Land, gibt fast täglich in irgendeiner Stadt ein Konzert. Lang ist die Liste von Hits und vor allem Schmuseliedern, mit denen Vicky Leandros ihr Publikum begeisterte und begeistert - auch in Bad Elster. "Dann kam ich", "Der Brief", "So bin ich" weckten bei vielen im Saal Erinnerungen an die eigene Jugend, "Möge der Himmel" oder "Ich weiß, dass ich nichts weiß" aus jüngerer Vergangenheit. Sie sang nicht nur in Deutsch und ihrer Muttersprache, sondern auch Englisch, Französisch, sogar Japanisch. Doch egal in welcher Sprache: Sie riss das Publikum zu Beifallsstürmen hin.

Viele saßen im Theater, die die gebürtige Griechin auf ihrem Lebensweg begleitete, die Vicky Leandros deshalb "meine treuen Freunde" nannte und ihnen dafür herzlich dankte. Einer der Höhepunkte des Konzertes neben Hits wie "Après toi", "Tango d'amour" und "Nichta magika" von Mikis Theodorakis" war ein gemeinsames Karaoke-Singen, zu dem sich Vicky Leandros unter das Publikum im König-Albert-Theater mischte: "Blau, so blau wie das Meer waren die Wege, bis ich dich fand. Blau, so blau wie das Meer gehen wir zwei nun Hand in Hand".

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...