Von Frauen für Frauen: Lockerer Abend in Reichenbach

Die Frau von nebenan zeigt tragbare Mode, die es vor der Haustür zu kaufen gibt, gespickt mit noch weiteren Angeboten aus der Region. Auch der zweite Mädelsabend sorgte für großes Hallo.

Reichenbach.

Mehrere hundert Männer in Reichenbach, Lengenfeld und Umgebung saßen am Freitagabend allein zu Haus. Vielleicht noch mit dem guten Rat ihrer Liebsten versorgt, dass das Essen im Kochbuch steht. Meist ließen sich die hübsch zurechtgemachten Frauen noch von ihren Männern ins Neuberinhaus zum Mädelsabend chauffieren, dann stand einem entspannten Abend, der ganz den Interessen der Frauen entsprach, nichts mehr im Wege.

"Reine Frauensache 2.0" hatte Gabriela Krauthahn die von ihr zum zweiten Mal im Neuberinhaus organisierte Veranstaltung genannt. Im Mittelpunkt standen neben den Frauen, die sich laut der Grundidee der Chef-Organisatorin einen Abend lang gut unterhalten lassen sollten, Geschäftsleute der Region in Verbindung mit den LE-Models: einer Hobbytruppe, die Gabriela Krauthahn leitet. Alle gemeinsam präsentierten Mode, Schuhe, Kosmetik, sportliche Bestätigung, Fotografie, Reisen, Bücher - eben alles, wofür sich Frauen interessieren könnten. 14 Firmen hatten teils zum zweiten, teils zum ersten Mal ihre Bereitschaft zum Mitwirken erklärt.

Mode spielte die Hauptrolle. Drei Modeläden, das von Gabriela Krauthahn geführte in Lengenfeld, dann aus Reichenbach Lady S. unter der Obhut von Barbara Raschpischler und Mein Laden mit Chefin Annett Dressel präsentierten die neue Herbst-Winter Kollektion. Jedes Geschäft mit eigenem Stil, aber alle unter der Prämisse, tragbare Kleidung für alle Anlässe zu zeigen. Dieses Credo transportieren die LE-Models mit Leichtigkeit, denn in ihnen erkennt sich die Frau im Publikum wieder. "Wir präsentieren Mode von Größe 34 bis Größe 48. Unsere Models sind zwischen 21 und 68 Jahre alt", sagt Gabriela Krauthahn. Ein Parfüm auf der Bühne vorzustellen oder eine Reise darzustellen, ist für Models nicht so einfach, wie in ein hübsches Teil zu schlüpfen. Aber auch diese Herausforderung stemmten die Darstellerinnen und die beiden männlichen Unterstützer aus Sicht des Publikums mit Bravour, denn für alle 30 Auftritte gab es reichlich Beifall. Gabriela Krauthahn ging nach der Veranstaltung auf Meinungsumfrage. "Ich habe mit allen noch einmal gesprochen. Ich muss doch wissen, wie die Mitstreiter zufrieden waren. Es gab nur positive Feedbacks. Auch die Frauen aus dem Publikum schienen sich gut unterhalten gefühlt zu haben. Viele kündigten an, im nächsten Jahr wiederkommen zu wollen", so Krauthahn.

Bevor die Bühnenshow losgehen konnte, standen Schweiß und hartes Training auf dem Programm. 30 Choreografien studierten die 13 Frauen und zwei Männer ein. "Kurz vor der Veranstaltung hatten wir bis zu drei Proben in der Woche und das in einem Monat, der mit dem Hoffest der Marienhöhe und der Lengenfelder Einkaufsnacht schon reichlich gespickt war mit Terminen", beschreibt die Chef-Organisatoren das Engagement der Hobby-Models für diesen Abend. Die Frauen und Männer sind ein eingeschweißtes Team, von dem Krauthahn sagt: "Es geht manchmal hektisch zu hinter der Bühne, da fallen auch manchmal im Eifer des Gefechts ein paar harte Worte. Die sind aber nach der Veranstaltung wieder vergessen. Das gehört eben dazu."

Mode für Frauen allen Alters und aller Größen präsentiert von der Frau von nebenan: Das kommt an. Gabriela Krauthahn sagt: "Wir waren dieses Jahr so gut wie in noch keinem Jahr nachgefragt. 30 Auftritte hatten wir, quer durch das ganze Vogtland zu den unterschiedlichsten Anlässen, vom Dorffest bis zur Vereinsfeier."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...