Von hart bis zart: Stefanie Hertel bezirzt das Publikum und ihren Papa

Zum ersten Mal nach dem Corona-Lockdown hat Stefanie Hertel am Samstagabend wieder ein Konzert vor Publikum gegeben. Mit ihrer Dirndl-Rock-Band heizte sie dem Publikum auf dem Gelände des Schleizer Autokinos ein. Die Veranstaltung war nicht ausverkauft, doch das tat der Stimmung keinen Abbruch. Die Besucher, die mit engen Freunden oder Familienmitgliedern in extra abgesperrten Bereichen Platz nehmen durften, feierten bis zum Schluss - ebenso wie die Musiker, denen die Bühne sichtlich gefehlt hatte. Die Sängerin aus dem Vogtland stellte dabei einmal mehr ihre Wandlungsfähigkeit unter Beweis - mit wechselnden Kostümen und Liedern aus verschiedenen Genres von Abba bis ACDC. Dabei zeigte sie sich auch in einem Panther-Outfit, das an ihr Kostüm aus der Pro-7-Show "The Masked Singer" aus dem Vorjahr angelehnt war. Beim Auftritt dabei waren auch Vater Eberhard Hertel und Ehemann Lanny Lanner. Einnahmen des Konzertes kamen Musikerinnen der Dirndl-Rock-Band sowie Technikern des Abends zu Gute, die durch die Coronakrise wenig bis gar keine Einnahmen haben. Stefanie selbst war es wichtig, diese Anliegen mit zu unterstützen. (cbert Fotos: Christian Schubert (2) )

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.