Weg zum Bad: Wort gehalten

Der provisorische Pfad vom Parkplatz zum Freibad in Mylau ist nachgebessert worden. Mit Stufen und Handlauf.

Mylau.

Was kürzlich noch Thema einer Bauberatung war, ist in Mylau zügig realisiert worden: Der provisorische, geschlängelte Pfad vom Parkplatz an der Rollbahn hinab zum Mylauer Bad ist nach Kritik von Bürgern nachgebessert worden. Der zunächst aufgebrachte Rollsplitt wurde entfernt. Breite Stufen entschärfen das Gefälle. Auf den Pfad wurde sogenannte Vorabsiebung aufgetragen und verdichtet. Dieses Material bildet aufgrund seiner Feinanteile eine stabilere Oberfläche zum Begehen. Bergab links wurde zusätzlich ein einfacher Handlauf aus Holz hingezimmert. Die Benutzung des Weges sollte somit gefahrlos möglich sein, auch mit Kinderwagen.

Der Schleichweg ist bis Ende der Badesaison erforderlich, weil wegen der Hangsanierung am einstigen Schuttplatz der Zugang zum Freibad Mylau hinter der Rollbahn gesperrt wurde. Der Vogtlandkreis hat die Firma SP Bau Lengenfeld mit den Sanierungsarbeiten beauftragt. Sie sollen im November 2018 abgeschlossen werden. Auf dem "Schuttplatz am Bad" Mylau sind von 1925 bis 1965 verschiedenste Abfälle abgelagert worden.

Nachdem der Pfad zunächst nur freigeschnitten und geschottert worden war, machten Bürger auf die Sturzgefahr aufmerksam, die Rollsplitt und fehlendes Geländer in sich bergen. Der Pfad sei zudem mit einem Kinderwagen kaum passierbar, hieß es. Daraufhin war in einer Bauberatung die Bachbesserung vereinbart worden. (gb)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...