Weihnachtsmarkttest: Auerbach vorn

Nach der Schlappe im letzten Jahr gab's dieses Jahr die Note 1,8. Damit liegt die Drei-Türme-Stadt punktgleich mit Zwickau und Zwönitz vorn. Doch von 26 Märkten hat der mdr erst zehn getestet.

Auerbach.

Platz eins für Auerbach beim diesjährigen Weihnachtsmarkttest von MDR Sachsen. Nachdem die Drei-Türme-Stadt 2017 mit einer Note von 2,8 auf dem vorletzten Platz landete, ist das ein Erfolg und Lohn für die Bemühungen der Stadtverwaltung, es 2018 besser zu machen. Allerdings muss sich Auerbach den Rang mit zwei weiteren Städten teilen: Mit einer Note von 1,8 liegt es gleich auf mit der größeren Stadt Zwickau und dem kleineren Zwönitz im Erzgebirge, das am ersten Adventswochenende seine Hutzentage feierte. Und: von insgesamt 26 Märkten hat Moderator Silvio Zschage erst zehn besucht.

Wie überall wurden in Auerbach am Donnerstag 100 Marktbesucher befragt. Das Motto: Wie familienfreundlich ist der Markt?

Zu wenig Atmosphäre, nichts für Kinder im Angebot, keine Wegweiser zur Toilette, fehlende Programmflyer - all das war 2017. Offensichtlich honorierten die Besucher, dass das Marktgeschehen dieses Jahr sich auf dem Neumarkt konzentriert, die Stadt in neue Beleuchtung und vor allem in eine wetterunabhängige Eislaufbahn investiert und den Weg zum WC ausgeschildert hat. Auch die Standbetreiber würden bis auf einige Ausnahmen mitziehen. Verkäuferinnen im Schneeweißchen- und Rosenrot-Look beispielsweise kämen gut an.

Weiterer wichtiger Punkt: das Preis-Leistungs-Verhältnis. Ein Euro Ausleihe für das ansonsten gratis angebotene Schlittschuhlaufen, 1,80 Euro für eine Bratwurst und 2,50 Euro für Sangriapunsch mit frischen Früchten sei nicht zu toppen, so das Urteil.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...