Wirt gesucht: Wer küsst den Wasserturm wach?

Reichenbachs Wahrzeichen ist jetzt ein Jahr verwaist. Dabei gab es durchaus Interessenten.

Reichenbach.

Es ist eine Traumlage über den Dächern von Reichenbach - in einem der schönsten Gebäude der Stadt. Dennoch ist die Gaststätte im Wasserturm seit genau einem Jahr verwaist. Zum Jahreswechsel 2019/2020 warf der Pächter das Handtuch. "Wir suchen nach wie vor einen Wirt und hatten auch schon Interessenten da", sagt Dirk Postler, Referent des Oberbürgermeisters. "Aber bislang hat es mit der Verpachtung nicht geklappt."

Ob sich daran in Zeiten von Corona und des damit verbundenen Lockdowns schnell etwas ändert, ist unwahrscheinlich. So sieht man das sowohl im Reichenbacher Rathaus als auch beim Eigentümer des Gebäudes, dem Zweckverband Wasser und Abwasser Vogtland (Zwav). "Aber in einem halben oder dreiviertel Jahr sieht das vielleicht wieder anders aus", sagt der stellvertretende Zwav-Geschäftsführer Uwe Donath. Bevor ein neuer Wirt den Ofen wieder anheizt, muss aber ohnehin noch eine neue Lüftungsanlage eingebaut werden. Donath: "Da ein neuer Pächter wohl ohnehin Umbauwünsche mitbringt, machen wir das in einem Aufwasch." (fp)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.