Wirtin schließt die Türen auf

Aufgeben ist für die Gastronomin Silke Engelhardt eher keine Option. Nach langer Suche hat sie jetzt einen Koch gefunden, der stundenweise in ihrem Lokal arbeiten wird. Das erste Mal öffnet sie wieder am Freitag. Das soll nur der Anfang sein.

Pechtelsgrün.

Ein Lichtblick in der Pechtelsgrüner Gaststätte "Zur Sonne": Nach knapp fünf Monaten Schließzeit wegen Personalmangels öffnet die Einrichtung am Freitag das erste Mal wieder - aber zuerst nur an diesem Tag, nicht am Wochenende. Die dann stattfindende AvD Sachsen-Rallye bremst Inhaberin Silke Engelhardt aus: "Die Tour führt durch unseren Ort. Aufgrund der Straßensperrung ist die Gaststätte am Sonnabend und Sonntag nicht erreichbar."

Mit vorerst eingeschränkten Öffnungszeiten soll es dann aber in der Folgewoche weitergehen. Sie sagt: "Ich habe einen freiberuflichen Koch gefunden. Er steht mir Mittwoch bis Freitag jeweils von 17 bis 21.30 Uhr zur Verfügung." Auch angemeldete Gesellschaften oder Events an den Wochenenden sind möglich. Silke Engelhardt: "An den Wochenenden öffne ich aber vorerst nur auf Vorbestellung." Ihr zähes Ringen um Mitarbeiter in der Küche ist damit aber längst nicht zu Ende. "Meine Stellenanzeige in den sozialen Netzwerken haben 3000 Leute gelesen, gemeldet hat sich keiner", beschreibt die Gastronomin die schwierige Personalsituation.


Sie hofft trotzdem auf einen zweiten Koch und kennt inzwischen auch die Gründe, die Menschen davon abhalten, beruflich in die Gastronomie zu gehen: "Es sind die langen Arbeitszeiten und die ständige Wochenendarbeit. Allein am Lohn kann es nicht liegen, denn ich zahle über Tarif." Einem eventuellen Bewerber möchte die Gaststättenbetreiberin deshalb auch noch einen weiteren Schritt entgegenkommen: "Ich sichere mindestens ein freies Wochenende im Monat zu." Eine entsprechende Stellenanzeige hat sie auch in der Agentur für Arbeit hinterlassen. Noch immer kämpft die Gastwirtin um ihre Selbstständigkeit. Sie sagt dazu: "Mit gelegentlichen Veranstaltungen habe ich mich über Wasser gehalten. Die meiste Zeit habe ich von meinen Rücklagen gelebt."

Auch zu Himmelfahrt und am Pfingstsonntag sowie am Pfingstmontag öffnet Silke Engelhardt ihre Gaststätte und bietet dann auch Mittagstisch an. Sie hofft, dass sich ein zweiter Koch findet und sie bald zu regulären Öffnungszeiten zurückkehren kann.

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...