Wo und wie die Vogtländer Silvester feiern

Feucht-fröhliche Party, Theater-Gala oder Orgelkonzert - zu welchen Veranstaltungen es die Menschen der Region am Montag lockt.

Reichenbach/Plauen.

Von Adorf bis Zwoschwitz: So unterschiedlich die Vogtländer sind, auf so abwechslungsreiche Weise verbringen sie den letzten Tag des Jahres. Für Vergnügen und Besinnlichkeit tun sich am 31. Dezember zahlreiche Möglichkeiten auf. Manche Veranstaltung, ob fröhliche DJ-Party oder gediegenes Theater-Fest, soll zwar ausverkauft sein. Oft sind aber Restkarten erhältlich. Anrufen lohnt. So oder so - man muss nicht auf der Couch sitzen, es sei denn, man will.

Im Plauener Vogtlandtheater gibt es gleich drei Mal, um 16, um 18.30 und um 20.45 Uhr eine Silvester-Gala rund ums "Phantom". Wer dafür noch Karten erwerben möchte, braucht ein Quäntchen Glück. Nach der letzten Aufführung, bei der es zu spuken scheint, locken Buffet und Feuerwerk.


Im Görschnitzer Bürgerhaus feiern die Einwohner dieses Elsterberger Ortsteils. Platz ist dort jedoch nur für 65 Leute. "Wir sind voll", sagt Uwe Preiser vom organisierenden Jugend- und Kulturförderverein. Darüber ist er heilfroh, denn im letzten Jahr musste die Silvestersause abgeblasen werden, weil keine Karten verkauft worden sind.

Das Malzhaus in Plauen kann sich über mangelndes Interesse nicht beklagen. Wenn DJ Sammy und DJ Stoneless auflegen, qualmt die Hütte immer. Deshalb gehen dort erst einmal auch keine Tickets mehr über den Verkaufstresen.

Orgelkonzerte - davon gibt es sicher zahlreiche, drei seien herausgepickt: Um 22 Uhr liest der Reichenbacher Ex-Oberbürgermeister Dieter Kießling in der Peter-Paul-Kirche der Neuberinstadt. Christian Wegler spielt an der Orgel. Von 23 bis 23.45 Uhr erklingt das Königsinstrument in der Aegidiuskirche in Lengenfeld. Kantor Jochen Härtel wird an der Orgel zu hören sein. In der Adorfer Michaeliskirche spielt ab 23 Uhr der Leipziger Universitätsorganist Daniel Beilschmidt die Mitternachtsorgel. Eintritt frei, Spenden erbeten.

In der Festhalle Plauen steht die Gala-Band The Birds ab 20 Uhr auf der Bühne, der TVF bietet sein Showprogramm, und Gerd Schremmers Disco Alpha sorgt in der Foyer-Bar für entspannte Unterhaltung. Der DJ ist mit 62 Jahren einer der dienstältesten im Vogtland. Zu fortgeschrittener Stunde dürfen sich die Feiernden bei ihm Lieder wünschen. Meist sind Hits von Helene Fischer dabei. Dass sie sich von Dauerfreund Florian Silbereisen getrennt hat, stört Schremmer nicht. Er sagt: "Sie macht weiter, auch ohne ihn."

Straßensilvester in Erlbach: Die Freiluft-Party im Markneukirchener Ortsteil ist eine große Nummer. Beginn ist um 20 Uhr am Lindenplatz. Bei der Veranstaltung des Kirwevereins wird eine echte Rutsche aufgestellt, um nicht nur sprichwörtlich ins Jahr 2019 zu rutschen. Der Eintritt zur Sause für Jung und Alt mit Musik und Überraschungen ist frei.

Eine Silvester-Oldie-Party mit DJ Doc Snyder (Falk Schneider) und DJ Andie (Andreas Lenzner) wartet in der Musikkneipe The Ranch in Plauen ab 20 Uhr auf die Besucher. Seit fast drei Jahrzehnten legt Schneider in der Nacht zu Neujahr Platten auf. Welche Musik? "Bunt gemischt", ist das Credo des 43-Jährigen. Da mischen sich Schlager mit den Langversionen von Rocksongs. Prinzipiell bringe es der DJ, der immer alkoholfrei unterwegs ist, vom Arzt im Anzug bis zum Montagearbeiter auf ein gemeinsames Level.

In Bad Elster im Café Zollhaus erwartet Gäste ein sibirisches Vier-Gänge-Menü mit Tanz und Musik. Zu Kaviar, Bortsch, Elch-Geschnetzeltem und Speckknödeln wird Krim-Sekt serviert. Menü-Preis: 38 Euro - um Reservierung unter Telefon 037437 539105 wird gebeten.

Wer's mit dem Feiern übertreibt und selbst kein Rezept gegen den Neujahrskater hat, dem rät die Stiftung Warentest:

www.freiepresse.de/katerrezept

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...