Corona trennt Familie in Polen von Großeltern im Vogtland

Die Reise der Brands nach Warschau ist wegen der Pandemie tabu. Dabei hatten der Neu-Ruheständler und seine Frau in diesen Tagen große Pläne.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    1
    Echo1
    28.04.2020

    Die Trennung von Familien ist nun nichts
    außergewöhnliches. Die Menschen des Ostens sind 1989, 1990, 1991... nach dem wirtschaftlichem Kahlschlag millionenfach in die alte Bundesrepublik der Arbeit nachgelaufen. Kein Hahn hat danach gekräht. Und jetzt zu Koronazeiten dürfen die zurückgelassenen Alten nur noch digital kommunizieren, wenn sie das beherrschen. Huhu Bildchen hin , Bildchen her. Ich bin begeistert. Das schweißt zusammen.