Vogtland-Elternrat macht Landratsamt Vorwürfe wegen Schul- und Kita-Schließungen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Kreisbehörde gerät wegen Schließung von Schulen und Kitas unter Druck

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

33 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 12
    1
    TWe
    02.03.2021

    "Zudem befürwortet der Kreiselternrat dezentrale Entscheidungen im Fall von lokal begrenzten Ausbrüchen."

    Ich denke, dass das ein berechtigter Ansatzpunkt für Kritik ist.

    Eine Vielzahl der Maßnahmen wird nach fast einem Jahr Corona regional immer noch danach umgesetzt, wo gerade die Grenzen der zuständigen Gebietskörperschaften (Kommune, Landkreis, Bundesland) verlaufen.

    Vielmehr wäre es wünschenswert, wenn auf lokale Ausbrüche fokussiert und vor allen Dingen schnell reagiert wird. Mit unspezifischen flächendeckenden Maßnahmen wird ein hohes Maß an möglicher Akzeptanz in der Bevölkerung verspielt. Diese Akzeptanz ist aber gerade notwendig, damit die Maßnahmen auch Wirkung entfalten.

    Eine solche Verfahrensweise setzt m. E. jedoch ein geändertes Handeln bei Politik und Verwaltung voraus.

  • 8
    0
    Kerstin1258
    02.03.2021

    Wenn ich die Berichterstattung im MDR Sachsenspiegel vom 01.03. richtig verstanden habe, hätte sich der Landrat mit seiner Bitte um O f f e n h a l t e n der Schulen gegenüber dem Kultus nicht durchsetzen können.
    Diese Aussage stünde zumindest im Widerspruch zu dem bisher Veröffentlichten.
    Vielleicht kann die FP für eine Klarstellung sorgen.

  • 9
    11
    andreas59
    02.03.2021

    Stimmt... man hätte die Schulen und Kitas gar nicht erst öffnen dürfen! Denn die Inzidenz war da viel zu hoch... aber Sachsen wollte mal wieder Vorreiter sein?