Vollsperrung dauert länger als geplant

Neukirchen.

Die Vollsperrung zwischen Niederdorf und Chemnitz (S 258) im Abschnitt zwischen der Kreuzung mit der Kreisstraße im Jahnsdorfer Ortsteil Leukersdorf und dem Ortseingang Neukirchen kann nicht planmäßig aufgehoben werden. Das teilte das Landesamt für Straßenbau und Verkehr mit. In der neuen Deckschicht seien Mängel festgestellt worden. Vorerst würden die Ursachen untersucht, bevor die Sanierung fortgesetzt werden könne. Die gegenwärtige Verkehrsführung bleibe erhalten. Die weiträumige Umleitung erfolgt von Niederdorf über Lugau, Oberlungwitz-Reichenbrand bis Neukirchen. Der Asphalteinbau auf dem Teilabschnitt zwischen Niederdorf und Pfaffenhain sei indes erfolgt und diese Strecke sei wieder befahrbar. (bj)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.