Vollzugsexperte: Männer sollten keine Frauen bewachen

Nach dem Sex zwischen einem Wärter und einer Insassin im Frauengefängnis übt die Gewerkschaft Kritik an der Gleichstellung in Vollzugsdienst. Laut Anstaltsbeirat fehlt in Chemnitz auch Personal.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

5Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    gelöschter Nutzer
    12.12.2013

    Ich kenne persönlich einen befreundeten Strafvollzugsbediensteten. Er plädiert ganz sehr dafür, daß Männer nicht Frauen bewachen sollen und umgekehrt. Insofern wäre der sächsische Ministeriumsvorstoß nach seinem Willen.
    Es geht um den Willen derer, die dort arbeiten. Was die Bevölkerung vom sächsischen Justizministeriumsvorschlag hält, ist eigentlich zweitrangig oder drittrangig!

  • 0
    0
    Interessierte
    12.12.2013

    Aber egal , ob nun sorum oder sorum , und unabhängig davon , dass man sich sein eigenes ( Familien ) Leben versaut ...
    Das ist wohl nicht verboten , dass man sich mit Haftinsassen einläßt ? Da amüsieren die sich und zwischenzeitlich mißhandeln sich die Häftlinge unter sich , womit du geschädigter ´raus kommst als wie du ´rein bist !!!

  • 0
    0
    Interessierte
    12.12.2013

    Hier hatte ich lediglich an die Handlung gedacht , wo natürlich diese gewissen Folgen ausbleiben ... ;-)

  • 0
    1
    Interessierte
    11.12.2013

    Es gibt aber auch Lesben , und ehe man gar nichts hat als Insassin ...

  • 1
    0
    gdz
    11.12.2013

    Na das ist ja interessant. Wo doch alle dem Gender-Blödsinn hinterherrennen, kritisiert jemand die Gleichstellung. Na meine Unterstützung hat er. Ich bin aber mal auf die Reaktionen der Gender-Ideologen gespannt. Ob die eine Expertenmeinung überhaupt einordnen können ? Nein, denn das paßt ja nicht in ihre weltfremde Gutmenschen-Ideologie