Warum Ehe ohne Vertrag leichtsinnig ist

Das Scheidungsrecht basiert auf überholten Lebensmodellen. Eine Anwältin aus Sachsen erklärt, wie man sich absichert.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 10
    0
    Alcapone
    24.02.2020

    Der Redakteur unterstellt „Leichtsinn“ den Menschen, die ohne Ehevertrag heiraten, um dann die Werbung einer Frau deren Geschäftsmodell ein solcher Vertrag ist zu platzieren. Ja geht‘s noch liebe FP? Nix gegen Ehevertrag, aber nicht jede Überschrift gelingt.

  • 11
    3
    CPärchen
    23.02.2020

    Ehevertrag lohnt sich für die meisten Ehen nicht. Wir haben auch keinen und ich bin immer noch dafür, dass die gesetzlichen Regelungen reichen für den Otto-Normal-Verbraucher.

    Bei der Zugewinngemeinschaft wird ja bspw. das Vermögen, welches mit in die Ehe genommen wird, nicht angerechnet. Ebenso werden Erbschaften ignoriert, die man erhält.

    Bei eigenen Unternehmen, die wachsen werden, hat die Frau Anwältin Recht.