Warum nachts kein Taxi kommt

Besonders an Wochenenden brauchen Veranstaltungsbesucher oft Geduld, bis ein Wagen vorfährt. Das wird auch so bleiben, erklärt die Taxigenossenschaft. Der Mindestlohn verschärft die Situation.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    0
    alandy
    06.03.2015

    Für 8.50 Minilohn,ohne Zuschläge,ohne Umsatzbeteiligung würde ich mir die Nächte am Wochenende,selbst bei den ,mehreren Großveranstaltungen(Weltecho...???),anders gestalten. Welcher Bus/Bahnfahrer,Lokführer Pilot oder andere Personenbeförderer arbeiten für den Hungerlohn?Keiner! Darum fährt nachts auch kaum ein Bus,keine Bahn,kein Zug,an nem Flieger gar nicht zu denken.Chemnitz ist nicht derArsch der Welt,aber gaaanz nah dran.Sich nach 23.00 Uhr noch was zu Essen gönnen... in der City der -STADT DER MODERNE- unmöglich.Brühl-verwaist,Busbahnhof-menschenleer,Hauptbahnhof-verschlossen,Zenti-na ja... Wenn in anderen ,vergleichbaren,Städten die -Läden-öffnen,haben die hier schon 2 Stunden zu! Aber wir haben ja Gunzenhauser,Schocken und die Kunstsammlungen,allerdings machen die Eurogräber auch beizeiten dicht.Warum? Es fehlt an Events! Ne Party in und vorm Schocken,Open Air auf dem Theaterplatz,ne Raveparty auf dem Brühl...Allerdings grauts mir schon wieder vor den Reaktionen der ruhebedürftigen Innenstadtbewohnern in Bezug auf der Neugestaltunng des Uferstrandes.Viel Kraft Herr Bonesky....