Warum schmeckt mit Mineralwasser gebrühter Kaffee nicht?

Wir kochen manchmal im Garten, wenn dort das Trinkwasser abgestellt ist, mit Mineralwasser unseren Kaffee. Mit den sonst für zwei Tassen üblichen zwei Löffeln an Kaffeepulver wird der Kaffee dann leider sehr dünn. Für ein gewohnt schmackhaftes "Schälchen" benötigen wir mit Mineralwasser die doppelte Menge, nämlich vier Löffel. Wir haben es neben "Medium" auch schon mit "Classic" wie auch "Still" probiert. Um Kaffee zu erhalten, der seinen Namen verdient, ist stets wesentlich mehr Kaffeepulver erforderlich als bei der Zubereitung mit Trinkwasser. Woran liegt das? (Diese Frage hat Steffen Lehnhardt aus Zwickau gestellt.)

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.