Wasserschweine wieder draußen

Die Capybaras im Chemnitzer Tierpark haben ihr Sommerquartier bezogen. Diese Wasserschweinart ist aus ihrer Heimat Südamerika wärmere Temperaturen gewöhnt, als sie in den vergangenen Wochen herrschten. Deshalb verbrachten die Tiere den Winter im Tropenhaus. Nun teilen sie die Südamerika-Anlage im Tierpark mit Alpakas und den Nandus. Dank der steigenden Temperaturen ist es auch wieder möglich, die Zwergflusspferde tagsüber auf die Außenanlage zu lassen. Klammeraffen und Erdmännchen haben schon seit längerem Zugang zur Außenanlage. Somit ist trotz der noch andauernden Schließung des Tropenhauses wieder ein Teil der dort lebenden Tiere für die Besucher zu sehen. (fp)

Ein Überblick über die für den Tierparkbesuch geltenden Hygienevorschriften ist unter www.tierpark-chemnitz.de zu finden.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.