Wehr zieht totes Schaf aus Mulde

Penig.

Zu einer technischen Hilfeleistung der seltenen Art rückte die Peniger Feuerwehr am vergangenen Donnerstag aus. Das teilte der stellvertretende Wehrleiter Jens Weber mit. Gegen 18.30 Uhr wurden die Peniger Kameraden vom Ordnungsamt der Stadt nach Thierbach an die Zwickauer Mulde gerufen, um ein totes Schaf aus dem Fluss zu holen. "Das Tier ist vermutlich ertrunken und hing aufgrund des niedrigen Wasserstandes am Schlauchwehr in Thierbach fest", sagte Weber. Fünf Kameraden waren mit einem Einsatzwagen und motorisiertem Schlauchboot vor Ort und bargen den Kadaver, der der Flussmeisterei übergeben wurde. Der Einsatz dauerte etwa eine Stunde. (cbo)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.