Welche Stadträte in den Sitzungen am häufigsten fehlten

Am Sonntag wählen die Chemnitzer eine neue Kommunalvertretung. Da lohnt ein Blick zurück: Wie ernst haben die Mitglieder bisher die Versammlungen genommen?

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

77 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    1
    cn3boj00
    20.05.2019

    Leider überträgt sich das, was wir aus dem Bundestag kennen, inzwischen auch auf die Kommunalpolitik. Leere Stühle, und bei den Abstimmungen Fraktionszwang (ich weiß das wird jetzt so mancher dementieren wollen aber man sieht es ja an den Ergebnissen). Ich bin dafür, dass bei dreimaligem Nichterscheinen der Platz geräumt werden muss.
    Noch mehr ärgert mich aber, dass ich als So-gut-wie-Chemnitzer (10 Minuten fußläufig) den Stadtrat gar nicht mitwählen darf, weil erst König Kurt den Landkreis Chemnitz aufgelöst und eine Koalition aus CDU und SPD 2008 bestimmt hat, dass ich mich doch von Unbekannten in Zwickau regieren lassen soll. Das werde ich nie verzeihen!

  • 13
    3
    gelöschter Nutzer
    20.05.2019

    @1371270: Zunächst mal sind wir nicht per Du, da wir uns nicht kennen. Man kann die Arbeit des Stadtrates eigentlich ganz gut verfolgen, da alle Sitzungen online übertragen werden und die Protokolle alle auf der Homepage der Stadt Chemnitz nachzulesen sind. Außerdem kenn ich auch den einen oder anderen Stadtrat persönlich. Alle haben irgendwelche Büros oder Emailadressen, über die man sich informieren kann.

  • 6
    12
    1371270
    20.05.2019

    @ Blackadder: woher willst du denn wissen, ob und wer deine Interessen auch vertritt? Ich wäre mir da nicht so sicher.

    Übrigens würde mich mehr als diese (aus meiner Sicht sinnlose Aufstellung) interessieren, was die Parteien als ihre Erfolgsbilanz für die letzten 5 Jahre zu vermelden haben. Ich kann in Chemnitz nach langem Nachdenken nicht so sehr viel Positives erkennen.

    Wenn dann z.B. die SPD auf einem Wahlplakat schreibt: mehr Polikliniken in den Stadtteilen.?
    Mein Gott, sie waren doch 5 Jahre führend im Stadtrat vertreten!!!

  • 1
    14
    Interessierte
    20.05.2019

    Bekommen die nicht einen Opolus für jede Sitzung ???

  • 13
    1
    KatharinaWeyandt
    20.05.2019

    Die Parteien können doch jemand nachrücken lassen. Ich habe mich schon gewundert, warum Herr Deschner, der auf dem Sonnenberg bei der CDU auf Platz 1 war, sich nie hat sehen lassen. Ich kandidiere, weil ich mich hier engagiere, und halte deshalb auch Kontakt zu den anderen Stadtteilen im Wahlkreis. Wenn ich keine Zeit mehr hätte, würde ich ausscheiden.

  • 26
    3
    gelöschter Nutzer
    20.05.2019

    @HORNL: Nun ich finde das schon interessant zu wissen, wer von den Stadträten meine Interessen regelmäßig vertritt und wer es nicht so ernst nimmt. Wem die Zeit für den Stadtrat fehlt, der sollte sich dafür nicht wählen lassen.

  • 2
    23
    HORNCL
    20.05.2019

    Wen interessiert das? Bzw. welche Erkenntnis zieht der Leser daraus!?