Schloss Augustusburg mit dem EntdeckerPad virtuell erkunden

Zu DIE SEHENSWERTEN DREI gehören Schloss Augustusburg, Burg Scharfenstein und Schloss und Park Lichtenwalde. Mit ihren Angeboten sind sie Anziehungspunkt für Groß und Klein im Raum Mittelsachen und im Erzgebirge sowie darüber hinaus. Die Palette umfasst kunsthistorische bis interaktive Sonderausstellungen mit hohem Unterhaltungswert sowie vielseitige Mitmachmangebote.

Auf Schloss Augustusburg gibt es ab diesem Jahr die Möglichkeit, mit dem EntdeckerPad die Schloss- und Museums-Räumlichkeiten und ihre Geschichte virtuell zu erkunden. Ein spezielles iPad® mit dazugehörigen Kopfhörern macht es möglich, Besuchern mehr Wissen unterhaltsam zu vermitteln. Zu den virtuellen Museumsführern gehören u.a. DKW-Konstrukteur Petersen im Motorradmuseum, der Hofmaler Heinrich Göding im historischen Venussaal oder Landesvater Kurfürst August höchstpersönlich im Schlosshof.

Mit der Yunuene Art App werden Bilder lebendig - ein Spaß für die ganze Familie. | © Lutz Zimmermann

Besuchermagnet "Ausgetrickst!" noch bis 2. Januar 2022 erlebbar

Noch bis 2. Januar 2022 lädt Schloss Augustusburg in der Sonderausstellung "Ausgetrickst! - Die spektakuläre Illusionen-Ausstellung" zum Staunen und Mitmachen ein. Die Besucher spazieren durch Spiegelwelten, entdecken ein schiefes Zimmer oder einen magischen Schwarzlichtraum mit 3D-Malerei. Mit Augmented (AR) und Virtual Reality (VR) - oder einfacher ausgedrückt: mit dem Smartphone und VR-Brillen - werden ganz normale Leinwandbilder lebendig, fahren Besucher Achterbahn oder balancieren über ein schmales Brett über den Dächern von New York.

Mehr Informationen unter: www.die-sehenswerten-drei.de/ausgetrickst

Die sagenumwobene Welt der Ritter wird auf Burg Scharfenstein für Groß und Klein erlebbar gemacht. | © Alessandro Guerriero / Shutterstock.com

Entdeckungsreise ins Mittelalter - Burg Scharfenstein öffnet sich für kleine Ritter

Auf Burg Scharfenstein bei Zschopau hingegen dreht sich ab 8. Mai 2021 alles um die faszinierende und mystische Welt der Ritter. In der Sonderausstellung "Mythos Ritter - Reichtum. Macht. Pflicht." gehen Groß und Klein auf Entdeckungsreise ins Mittelalter. Dabei werden verschiedene lebendige Szenerien aus dem Leben eines Ritters wie Ritterschlag, Turnier oder Kampf mit lebensgroßen Figuren gezeigt. Zum Mitmachen laden u.a. eine interaktive Fotowand mit mittelalterlichen Kostümen und ein begehbares Turnierzelt ein. Die Sonderausstellung ist bis zum 1. Mai 2022 geöffnet.

Mehr Informationen unter: www.die-sehenswerten-drei.de/mythosritter

Die Kirschblüte ist die Königin der Blumen in Japan und ein wichtiges Symbol der japanischen Kultur. | © GrooveZ / Shutterstock.com

Ein Hauch "Hanami" in Schloss Lichtenwalde - Die Kirschblüte als Motiv in textiler Kunst und im Alltag Japans

In Schloss Lichtenwalde bei Chemnitz können Besucher ab April 2021 bis 31. Oktober 2021 mit allen Sinnen in eine fernöstliche Welt eintauchen. Die Sonderausstellung "Der Duft der Kirschblüte - Textile Kunst aus Japan" widmet sich der japanischen Kirschblüte als eines der wichtigsten Symbole der japanischen Kultur.

Verbunden mit der Bedeutung der Kirschblüte zeigt die Sonderschau mit einer umfangreichen Exponatesammlung, wie die Kirschblüte als Motiv und Ornament Eingang in die textile Kunst und den Alltag gefunden hat. Dazu gehören Kimonos, Obis, Schuhe aber auch Fächer, Paravents oder Farbholzschnitte. Eine Samurai-Rüstung und Schwerter werden ebenfalls präsentiert. Besucher können u.a. in einem nachgestellten japanischen Zimmer selbst traditionelle japanische Mode anlegen.

Mehr Informationen unter: www.die-sehenswerten-drei.de/duftderkirschbluete

Pressekontakt:
Frizzi Seltmann
Tel.: 037291 380289
Mobil: 0175 9327900
frizzi.seltmann@die-sehenswerten-drei.de

Mehr Informationen erhalten Sie unter:
www.die-sehenswerten-drei.de
https://www.facebook.com/DieSehenswertenDrei
https://www.instagram.com/diesehenswertendrei/
E-Mail: presse@die-sehenswerten-drei.de

Augustusburg/Scharfenstein/Lichtenwalde Schlossbetriebe gGmbH
09573 Augustusburg/Sachsen
Tel.: 037291 38010
Fax: 037291 38024