Küchenausstattung - coole Gadgets und wirklich praktische Geräte

Nicht nur für Technikbegeisterte sind neue, smarte Küchenlösungen interessant - auch für alltägliche Arbeiten und Probleme gibt es die passenden Helfer und clevere Apps. Dabei braucht es nicht gleich eine komplett neue Küchenausstattung: Auch einzelne und kleinere Geräte bringen schon nützliche Funktionen mit. Der Trend zeigt, dass viele Hersteller von Küchenelektronik ihre Neuentwicklungen bereits mit Connect-Funktion ausstatten und mit Apps verknüpfen. Die Möglichkeiten vernetzungsfähiger Haushaltsgeräte werden künftig noch vielfältiger werden.

Moderne Geräte sind oftmals bereits sehr energieeffizient. Das hohe Interesse an ökologisch sinnvollen und nachhaltigen Angeboten sorgt gleichzeitig auch für Entwicklungen und neue Ideen zum Stromsparen.

Vernetzte Geräte im Smart-Home

Inzwischen bieten viele Hersteller Lösungen an, um ihre Geräte auch unterwegs steuern oder deren Status einsehen zu können. Mobil über Smartphone oder Tablet bieten beispielsweise bereits Miele, Bosch und Siemens kostenlose Apps zur smarten Steuerung ihrer Geräte und clevere Zusatzfunktionen an. Werden Sie beispielsweise informiert, dass Ihr Geschirrspülautomat fertig ist und geben Sie die Aufgabe des Ausräumens per Nachricht an Ihre Lieben daheim weiter. Starten Sie zum Feierabend den Backofen schon von unterwegs, damit er vorheizen kann. Schauen Sie im Supermarkt einfach auf Ihrem Telefon den aktuellen Inhalt des Kühlschrankes an oder lassen Sie sich daran erinnern, dass die Geschirrspül-Tabs nachgekauft werden müssen.

Intelligente Küchengeräte

Menü-Vorschläge und Informationen zur optimalen Lagerung Ihrer Einkäufe vom Kühlschrank erhalten: Das funktioniert bereits mit smarten Haushaltsgeräten. Kühlschränke mit künstlicher Intelligenz könnten sogar Ihre Lieblingsspeisen kennenlernen und entsprechende Menü-Vorschläge, Rezepte und Einkaufslisten erstellen. Besondere Ernährungsweisen und Lebensmittelunverträglichkeiten kennt ihr smarter Kühlschrank natürlich auch. Die Zutatenlisten bekommen Sie direkt aufs Smartphone gesendet. Vielleicht zeigt eine App bald auch an, wo es die Lebensmittel und Haushaltswaren am günstigsten zu kaufen gibt oder Ihr Kühlschrank bestellt diese gleich selbstständig online.

Auch vernetzte Dunstabzugshauben und autarke Induktionskochfelder sind bereits erhältlich. Sie passen sich durch Sensoren automatisch an den aktuellen Bedarf an und kommunizieren zudem untereinander. So kann etwa der Herd Informationen weitergeben zu Anzahl und Leistung der genutzten Kochflächen; die Abzugshaube passt die Leistung entsprechend daran an.

Kleine Alltagsfreuden durch coole Gadgets

Für die Küche gibt es auch viele kleine Apps, die den Alltag erleichtern können. Nicht nur Rezeptvorschläge oder Tipps und Tricks für leichteres Putzen werden in Apps angezeigt. Über die Programme der Hersteller lassen sich sogar schon intelligente Küchenmaschinen weitgehend automatisch bedienen oder der Backofen selbsttätig regeln. Selbst kabellose Temperatursensoren, entwickelt in der Autotechnologie, können den richtigen Gar-Punkt Ihrer Speisen bestimmen und den Ofen automatisch daran anpassen. Eine App informiert Sie, was Sie zu welchem Zeitpunkt noch selbst tun müssen und wann Ihr Menü fertig ist. Auch Kaffeevollautomaten können bereits über das Smartphone schon vom Bett aus angeschaltet werden, damit nach dem Aufstehen in der Küche der fertige, duftende Kaffee schon auf Sie wartet.

Neue Ideen für Nachhaltigkeit, Energieeinsparung und Krisenvorsorge

Zum Stromsparen oder für eine autarke Lebensweise eignen sich clevere Geräte, die mit alternativen Energien versorgt werden können oder auch ganz ohne Strom im Alltag nutzbar sind. Ob Handkurbel oder Solar-Panel: Nicht nur für das gute grüne Gewissen sind Entwicklungen von Alternativen sinnvoll. Auch für eigenständige Campingausflüge und die mobile Küche sind autarke Kochmöglichkeiten und clevere Zubereitungsideen gefragt. Für das Notfallkochbuch sucht bis zum Mai 2020 das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe noch nach Rezept-Vorschlägen und clevere Ideen. Für außergewöhnliche Situationen stellt das Bundesamt auch einen Ratgeber bereit. Darin erfahren Sie Informationen zur Eigenvorsorge bei Stromausfällen und Krisensituationen, die beispielsweise durch Naturereignisse auftreten können.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.