WHZ überträgt live aus Laboren und Hallen

Die Zwickauer Hochschule bietet digital Informationen für Studieninteressenten an. Mehr als 100 Teilnehmer nutzten den aktuellen Info-Tag.

Zwickau.

Einen Hochschulinformationstag (HIT) gab es am Samstag sechs Stunden lang live aus den Laboren der Westsächsischen Hochschule Zwickau (WHZ) und den heimischen Arbeitszimmern. Dieses persönliche digitale Angebot bleibt vorerst auch fester Bestandteil der Studieninformation. Das sagte Ina Huke, Mitarbeiterin der Abteilung Kommunikation und Marketing der Hochschule.

Von 9 bis 15 Uhr konnten sich Studieninteressenten ausführlich über die Angebote der WHZ informieren. Die zweite Auflage des "Hochschulinformationstag digital" brachte dabei einige Neuerungen. Vor allem die Liveübertragungen aus den Laboren und Hallen der Elektrotechnik, dem Automobil- und Maschinenbau sowie der Physikalischen Technik gaben den Studieninteressenten einen besseren Einblick in ihre künftige Hochschule. Diese Einblicke bezogen sich auch auf einen Bereich, in den zum "klassischen HIT" kein schneller Zutritt gewährt werden kann. Professor Daniel Schondelmaier informierte live und in vollem Reinraumschutzanzug aus dem sogenannten Nanolab der WHZ zum Studiengang Physikalische Technik. Unterstützt wurden die Professoren und wissenschaftlichen Mitarbeiter in vielen Bereichen auch von Studierenden, die aus ihrer Sicht über das Studium an der WHZ berichteten. Neben den Fakultäten stellten auch das International Office der Westsächsischen Hochschule und das Studentenwerk Chemnitz-Zwickau Angebote vor, die für die meisten künftigem Studierenden von großem Interesse sind, sagte Huke.

Bei diesem zweiten digitalen Hochschulinformationstag gab es mehr Zeit für die einzelnen Fachbereiche in den fünf Webinarräumen, und die Interessenten konnten durch versetzte Angebote mehr Webinare besuchen. Insgesamt nahmen wieder mehr als 100 Interessierte teil, von denen einige beim Quiz der Fakultät Wirtschaftswissenschaften für ihr Wissen direkt Pakete mit Preisen gewinnen konnten - die standen schon fertig gepackt bereit und mussten nur noch mit der Adresse der Gewinner versehen werden, berichtet die Hochschulsprecherin.

Die WHZ wird Informationen auf digitalem Weg weiter anbieten. Ein Format läuft bereits seit Mai dieses Jahres jeden Dienstag ab 14 Uhr. Hierbei gibt es ein Live-Webinar zurStudienberatung, in dem allgemeine Informationen zu den Themen Studium, Bewerbung und Zulassung gegeben werden. Nach einem kurzen Vortrag mit den wichtigsten Fakten können die Interessenten direkt ihre Fragen in den Chat geben, die dann von den WHZ-Beratern beantwortet werden. Rund um diese allgemeine Studienberatung gibt es immer wieder Webinare zu ausgewählten Studiengängen, so wie beispielsweise vor einer Woche zu den verschiedenen Angeboten der Informatik, sagte Huke.

Die nächste intensive Beratung gibt es am 30. Juni ab 13 Uhr. Dann steht der Studiengang Verkehrssystemtechnik im Mittelpunkt. Andreas Schuster, Professor an der Hochschule und Studiengangsleiter, wirdeine Stunde lang nicht nur die Inhalte vorstellen, sondern auch auf individuelle Fragen zum Studienablauf oder zu den Berufsaussichten der künftigen Ingenieurinnen und Ingenieure für Verkehrssystemtechnik eingehen. Dabei seien die Berufsaussichten übrigens "hervorragend" heißt es aus der Zwickauer Hochschule. (ja)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.