Wie kommt die Queen aufs Pferd?

Ich habe in der "Freien Presse" gelesen, dass Queen Elizabeth II. wieder ausgeritten ist, und das mit 94 Jahren. Nun meine Frage, wie kommt sie überhaupt auf das Pferd? (Diese Frage hat Klaus Weißbach aus Sehmatal-Sehma gestellt.)

Die Nachricht, dass die Queen sich öffentlich zeigt, und das im Reitsattel, wäre wahrscheinlich gar keine gewesen, hätte sie es nicht aus den bekannten Umständen zuvor über Monate nicht mehr öffentlich getan. Denn die Queen reitet seit ihrer Kindheit und hat nie davon gelassen. Was wohl neben ihrer Passion für ausgedehnte Spaziergänge zu ihrer augenscheinlichen Fitness beiträgt. Aber die Frage, wie sie ihr Pferd erklimmt - und ebenso: wie sie wieder herunterkommt - , ist dennoch berechtigt.

Nun sind die Verbindungen von Onkel Max zum britischen Königshaus gelinde gesagt entwicklungsfähig. Also hat er eine Kollegin angeschrieben, die da etwas näher dran ist: Silvia Kusidlo, London-Korrespondentin der Deutschen Presseagentur. Aber auch sie konnte nur mit der Auskunft dienen, dass sich der Buckingham-Palast zu dieser Frage nicht äußert.

Wir wissen also nicht genau, wie die Queen das Pferd besteigt. Aber es gibt Anhaltspunkte. Erstens können ungeübte Reiter - zu denen die Queen zweifellos nicht gehört - und ältere Pferdefreunde technische Hilfsmittel nutzen. Als Aufstiegshilfen, die etwa auch beim bewegungstherapeutischen Reiten eingesetzt werden, dienen zum Beispiel transportable und fest installierte, bisweilen in eine Plattform auslaufende Treppen (englisch: Mounting Platform) von zwei bis vier Stufen Höhe, von der aus der Steigbügel ohne Probleme mit dem ersten Fuß zu erreichen ist. Und das zweite Bein über den Sattel zu bekommen - das ist Übung. Zweitens verfügen die Royal Mews, die königlichen Stallungen, über Personal. Drittens muss man hinschauen, was für ein Pferd die Queen denn reitet. Es handelt sich um ein Fell-Pony, eine Pferderasse mit einem Stockmaß - das ist die Höhe des Tiers am Widerrist, dem Übergang zwischen Hals und Rumpf - von rund 140 Zentimetern. Ein kapitales Pferd bringt es auf bis zu 180 Zentimeter. Für eine eher zierliche Frau wie Queen Elizabeth mit ihren 163 Zentimetern Körpergröße macht das einen gewissen Unterschied. (tk mit dpa)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.