Wo Chemnitz am sichersten ist

Kriminalität vor der Haustür: "Freie Presse" zeigt, was die Zahlen der Polizei über die Lage in den Stadtteilen aussagen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 6
    0
    gelöschter Nutzer
    10.07.2015

    Man liest Konzentration von Straftaten dort, wo viele Asylanten sind. Es ist doch mittlerweile kein Geheimnis, dass bewusst Straftäter aus den Ländern kommen, die sich einer Verfolgung in ihrem Land entziehen. Die Haftanstalten in der BRD sind übervoll und die Kriminalität - ja sie steigt weiter! Die Stimmung in der BRD, sie neigt sich und jeder kann sich vorstellen, dass die einheimische Bürger, welche unmittelbar mit den Auswirkungen der verfehlten Asylpolitik Kontakt haben, auch eine Leidensgrenze besitzen. Schaut man in die Foren, dann erkennt man, dass das Gesamtbild kippt. Übrigens zur Bürgerversammlung des Stadtteiles Yorkgebiet/Gablenz wurde das Ansteigen der Kriminalität -gerade in Ebersdorf- bestritten. Trotzdem behaupte ich, dass die tatsächliche Kriminalitätsentwicklung wesentlich mehr enthält und es uns nur nicht gesagt werden soll und darf