Fall fürs Schwarzbuch? Behörde plant noch mehr Fahrradständer

Mehr als 100 Radständer wurden beim Bau des Landratsamtes in Plauen errichtet. Sie stehen meist leer. Die Kreisverwaltung will dennoch neue Stellplätze bauen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

55 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    3
    aussaugerges
    13.12.2018

    So ist das wenn keine 400 meter entfernt das Rathaus und das Landratsamt stehen.
    Mit je um die 1000 Bediensteten . Und millionenteuren Parkhäusen.

  • 1
    1
    gelöschter Nutzer
    12.12.2018

    Das gehört alles zur sogenannten Verkehrswende. Weniger CO2. Der Klimawandel wird gestoppt. Kein motorisierter Individualverkehr. Auf die Strassenbahn, Bahn und auf das Fahrrad.
    Und so ins Amt. Hoch lebe der Nahverkehr.
    Die haben sich schon etwas dabei gedacht.
    Ha, ha, ha.

  • 4
    2
    Zeitungss
    12.12.2018

    Es ist schon irre. Mein Vorschlag, die Kreisverwaltung gehört ins Schwarzbuch und nicht nur wegen der Fahrradständer.

  • 3
    3
    Interessierte
    12.12.2018

    In der Kreisverwaltung kommen wohl alle mit dem Fahrrad ?

  • 2
    1
    Tauchsieder
    12.12.2018

    LRA und Fahrrad, zwei Dinge die nicht gut miteinander zusammen gehen wollen. Vielleicht sollte sich das LRA erstmal Gedanken darüber machen, wo man das Geld für das andere "Fahrradproblem" bei Adorf hernimmt.