19-Jähriger soll Brand am Südhang gelegt haben

Ermittlungen wegen Zündeleien im Glauchauer Ortsteil Schönbörnchen

Glauchau.

Nach mehreren Bränden im Glauchauer Ortsteil Schönbörnchen hat die Polizei einen Tatverdächtigen ermittelt. Es handelt sich um einen 19-Jährigen, der während des jüngsten Einsatzes am Mittwochabend von den Beamten in der Nähe des Tatorts gestellt wurde. Nun ermittelt die Kriminalpolizei, ob und welche der vorangegangenen Brände am Südhang auf das Konto des jungen Mannes gehen könnten.

Der jüngste Brand hatte sich am Mittwochabend ereignet. Am Südhang brannten laut Polizeiangaben gegen 21 Uhr eine Papiertonne und eine angrenzende Hecke. Während die Feuerwehr mit dem Löschen beschäftigt war, gaben offenbar Augenzeugen den Polizisten entscheidende Hinweise. Die Beamten teilen mit, dass sie den 19-Jährigen aufgrund von Augenzeugenberichten "im Bereich des Tatortes" stellen konnten. Zu einem möglichen Motiv des Mannes machten die Ermittler keine Angaben. Der Sachschaden allein am Mittwochabend habe 1500 Euro betragen.

Anwohner vom Südhang berichten von zahlreichen Bränden. Allein in der laufenden Woche war die Feuerwehr zu zwei Einsätzen ausgerückt, nachdem Müll- und Papiertonnen in Flammen standen. Vor zwei Wochen ereigneten sich innerhalb von zwei Tagen drei Brände in derselben Gegend. Am 27. und 28. August musste die Feuerwehr deshalb mehrfach an den Hermann-Löns-Weg in den Bereich des Sportplatzes ausrücken. Ob der 19-jährige Tatverdächtige auch in diesen Fällen verantwortlich war, sollen die weiteren polizeilichen Ermittlungen ergeben. Stadtwehrleiter René Michehl bestätigt, dass die Polizei auch ihn entsprechend informiert hat. Er hält allerdings nicht für ausgeschlossen, dass das Feuer von vor zwei Wochen durch Unachtsamkeit entstanden sein und durch die Dürre auf das offene Feld und den Bahndamm übergegriffen haben könnte. Es gelte nun, die polizeilichen Ermittlungen abzuwarten.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...