35 gelesene Bücher in sieben Wochen

Von wegen lesefaul! Der Buchsommer zeigte zur gestrigen Bilanz in Meerane: Es gibt Kinder, die schrubben förmlich Seiten - zumindest wenn die Spannung stimmt.

Meerane.

Was braucht es, um in einem brandheißen Sommer innerhalb von sieben Wochen 35 Bücher zu lesen? Die zwölfjährige Seline überlegte nicht lang. "Eine Gartenlaube mit Schatten", sagte die Schülerin, die am Freitag zum Ende des Sächsischen Buchsommers, dessen offizielle Schlussveranstaltung in der Stadtbibliothek Meerane stattfand, per Zertifikat belohnt wurde. Wenn alle Bücher nur annähernd so spannend sind wie "Lord Gordon - Ein Mops in königlicher Mission", dann schrubbe man sie einfach weg, findet Seline. Der Kinderkrimi von Alexandra Fischer-Hunold hat ihr von allen Büchern am meisten gefallen. "Lord Gordon ist ein Mops. Der gehört der Queen. Er muss einen Diebstahl aufklären ...", sprudelt sie - nach ihrem Favoriten gefragt, - los. Emilie zuckt mit den Schultern. Ein einzelnes Lieblingsbuch könne sie gar nicht nennen, sagt die 13-Jährige, die es ebenso auf 35 über die Sommerwochen gelesene Bücher brachte. "Ich mag Fantasy", sagt sie.

Da hatte sie Glück. "Auf Hinweis der Teilnehmer vom Vorjahr haben wir mehr Fantasy ins Programm genommen", verrät Bibliotheksleiterin Angelika Albrecht. Sie freute sich am Freitag nicht nur, dass der Landesverband des Deutschen Bibliotheksverbandes in ihrer Bücherei seine Schlussveranstaltung gab, zu der auch Sachsens Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange (SPD) anreiste. Die größte Freude, so schien es, bereiteten der Bücherei-Chefin kleine Dinge - etwa der kontinuierliche Zuwachs an Teilnehmern des Büchersommers.

Vor vier Jahren war ihre Bücherei erstmals dabei - und zählte neun Buchsommer-Wettstreiter. Ein Zertifikat bekommt jeder, der drei Bücher schafft. Im Jahr darauf waren es 24, im vorigen Jahr 39 Teilnehmer. "Diesmal waren es 46, 26 davon in der Kategorie bis zwölf Jahre, 20 ab 13", bilanziert Albrecht. Allerdings wurde die Aktion, die landesweit helfen soll, dem Kindesalter entwachsende Schüler beim Lesen zu halten, hauptsächlich von Mädchen genutzt. Nur zwölf Jungen machten in Meerane mit.

Landesweit nahmen 8000 Schüler am Buchsommer 2018 teil. Zusammen liehen sie 41.000 Bücher aus, rechnete Arend Flemming, Geschäftsführer des Sächsischen Bibliothekenverbandes aus. Hätten all diese Ausleihen zeitgleich in Meerane angestanden, die Bücherei wäre leer gefegt gewesen. "Wir haben rund 35.000 Medien und 1500 Nutzer" überschlug Angelika Albrecht.

Bewertung des Artikels: Ø 2 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...